Fotografie: Zanele Muholi – Faces and Phases

Sie gilt als eine der provokantesten Fotografinnen Südafrikas, erhielt 2009 den Casa África Award als beste weibliche Fotografin, war 2010 Teilnehmerin der Bienal de São Paulo und ist aktuell auf der dOCUMENTA 13 in Kassel vertreten. Zanele Muholi,  Aktivistin für gleichgeschlechtliche Beziehungen und die Stimme der schwarzen lesbischen Südafrikanerinnen.
Nicht selten ist im ansonsten fortschrittlichen Kapland homophobe Gewalt zu registrieren. Muholi selber bekam diese Schikanen zu spüren, als Unbekannte in ihr Atelier einbrachen und gezielt die Festplatten mit nahezu ihrer gesamten Arbeit der letzten fünf Jahre stahlen. Die Arbeit „Faces and Phases“ war zu der Zeit glücklicherweise bereits im Druck, so dass ihre dOCUMENTA-Teilnahme nicht gefährdet war und sich diese Ausstellung in Kassel zu einem Highlight entwickeln konnte.

Mit 60 Schwarz-Weiß-Portraits, entstanden an Orten wie Gauteng und Kapstadt sowie den Townships von Alexandra oder Soweto will Zanele Muholi Homosexualität sichtbar machen und auch den Bi- und Transsexuellen Südafrikas ein Gesicht verleihen. Weiterer Bestandteil der Ausstellung ist der intime Kurzfilm "Schwierige Liebe". Ein Portrait ihres eigenen Lebens als vermeintliche persona-non-grata und ihrer Freunde und Familie, in dem sie mit der Gegenüberstellung von Selbst- und Fremdwahrnehmung eine lebendige, persönliche Sicht auf die Herausforderungen präsentiert, mit denen schwarze Lesben in Südafrika konfrontiert sind.

Mehr zu Zanele Muholi »

  • DIE AUSSTELLUNG FINDET NICHT WIE GEPLANT IN DER BAU_WERK-HALLE, SONDERN IN DER KULTURLOUNGE SEELIG STATT! Anfahrt »
  • Eröffnung: 09.10.2012, 18:00 Uhr
  • Öffnungszeiten: 10.-27.10.2012; Mo. - Do. 09:00 - 01:00 Uhr; Fr. + Sa. 09:00 - 05:00 Uhr
  • freier Eintritt