1x1 der Wirtschaft

Integration, Migration und Wirtschaftspolitik – Zur Vielfalt deutsch-türkischer Wirtschaftsbeziehungen

Migration ist eines der großen gesellschaftspolitischen Themen unserer Zeit. Einer, der die Chancen und Herausforderungen bestens kennt, ist Vural Öger. Er zählt zu den erfolgreichsten türkischen Unternehmern in Deutschland. Beim „1x1 der Wirtschaft“ hielt er einen Impulsvortrag zu den kontrovers diskutierten Facetten der Migration. Die verschiedenen Blickwinkel des Themas – der Staaten, die Migration steuern wollen und die Perspektive der Migranten, die in der neuen Heimat nach wirtschaftlichem Erfolg und Integration streben – zeigte auch eine anschließende Expertendiskussion unter der Moderation von Michael Koch vom Institut für Ökonomische Bildung auf. Hierfür standen neben Öger auch die Abgeordnete des niedersächsischen Landtags Aygül Özkan bereit. Die ehemalige niedersächsische Integrationsministerin ist zudem unter anderem Mitglied des Kuratoriums der Stiftung „Bildung! Egitim! Kompetenzentwicklung für Menschen zwischen den Kulturen“. Komplettiert wurde das Podium von Dr. Werner Brinker, Vorsitzender des Vorstands der EWE AG, welche sich seit 2007 stark auf dem Erdgasmarkt der Türkei positioniert hat.

Das „1x1 der Wirtschaft“ war eine Gartenvorlesung vom Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) und dem wigy e. V. in Kooperation mit der Nordwest-Zeitung (NWZ). Im Rahmen der Reihe „Begegnungen“ der Stadt Oldenburg ist das Format in diesem Jahr Bestandteil der „Türkei Begegnungen“ gewesen. Für das „1x1“ wurden IÖB und wigy im Jahre 2009 als „Ort im Land der Ideen“ ausgezeichnet. Besondere Beachtung fand die Grundidee, aktuelle gesellschafts- und wirtschaftspolitische Diskurse aufzugreifen, um wirtschaftliche Zusammenhänge zu vermitteln, die für das Verständnis jedweder Debatten bedeutsam sind. Seit 2009 gab es elf Veranstaltungen.

Der Referent: Vural Öger
Er war der erste Anbieter für Türkei-Direktflüge aus Deutschland, etablierte sich als führender Anbieter von Pauschalreisen in der Türkei, ist Inhaber einer Hotelkette, einer Incoming-Agentur, Geschäftsführer einer Unternehmensberatung, saß als Abgeordneter im Europäischen Parlament, war Mitglied in der Zuwanderungskommission der Bundesregierung, ist Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande sowie der Verdienstmedaille des türkischen Staates zur Auszeichnung für besondere Dienste und als er sein Reiseunternehmen Ögertours 2011 für 30 Millionen Euro verkaufte, wies dieses einen Umsatz von circa 250 Millionen Euro auf:

Vural Öger, einer der wohl erfolgreichsten türkischen Unternehmer in Deutschland. Seit April betreibt er eine neue, auf Reisen in die Türkei spezialisierte Firma und erweist sich der 72-Jährige erneut als Pionier: Als Juror und Investor einer Unternehmer-Castingshow im deutschen Privatfernsehen, die noch 2014 auf Sendung gehen wird, wird Vural Öger – frei nach dem Motto „Deutschland sucht das Superstart-up“ – die Business-Pläne von Jungunternehmern beurteilen.

Einen ausführlichen Bericht zu der Veranstaltung gibt es hier » zu sehen.