Ahmad Mansour

Dokumentation
zur Verleihung des Carl-von-Ossietzky-Preises der Stadt Oldenburg (Oldb) für Zeitgeschichte und Politik 2016 an Ahmad Mansour

aufgrund seines außerordentlichen Einsatzes für Demokratie, Toleranz und Integration. Mit seiner beispielhaften Präventions- und Aufklärungsarbeit setzt er sich eindrucksvoll für ein demokratisches, gewaltfreies und friedliches, dem Grundgesetz und den Menschenrechten verpflichtetes Zusammenleben ein.

Enthalten sind die Beiträge von Jürgen Krogmann und Ahmad Mansour, die Laudatio von Gerhart R. Baum, eine Gesprächszusammenfassung der Schulveranstaltung von Ahmad Mansour mit Oldenburger Schülerinnen und Schülern, moderiert von Sabine Doering, das Podiumsgespräch „Religiöser Extremismus und Islamismus“ des Preisträgers mit Holger Ahäuser sowie Texte und Noten zum Oldenburger Kompositionspreis für Zeitgenössische Musik „Die Paradoxie der Sichtbarkeit II“ von Malte Giesen (Auftragskomposition der Stadt Oldenburg).

Herausgeber Stadt Oldenburg, Kulturamt, Isensee Verlag, Oldenburg 2016, 157 Seiten, 9 farbige und 37 schwarz-weiß Abbildungen, ISBN 978-3-7308-1393-5 , 12,80 Euro
Zum Isensee Verlag hier »