Engelke, Kai

Portraitfoto Kai Engelke; Foto: Ulrike Engelke©Ulrike Engelke
Im Timpen 18
26903 Surwold/Börgerwald
Tel: 04965 1210

http://www.kaiengelke.de

engelke.ulrikeundkai(at)t-online.de

Genres:

  • Prosa
  • Lyrik
  • Rezension
  • Musikjournalismus

Vita

geboren am 01. April 1946 in Göttingen

aufgewachsen in Hildesheim, Berlin und Wyk/Föhr;

nach dem Abitur in Gießen Redaktionsvolontariat bei dpa in Frankfurt a.M.;

Tätigkeit als freier Journalist für Tageszeitungen, Magazine und den Rundfunk;

Studium (Deutsch, Musik, Kunst) in Hildesheim; Zusatzausbildung im Fach Schulsport

bisher 29 Einzelveröffentlichungen bzw. Herausgaben, Mitarbeit an ca. 200 Anthologien (Stand 2018);

Initiator und Organisator der „Surwolder Literaturgespräche 1981 - 1988;

Jurymitglied für den Glauser-Krimipreis 2007 (Preis der Criminale).

Redaktionelle Mitarbeit für die Musikzeitschrift Folker seit 2007; Jurymitglied für den Glauser-Krimipreis 2007 (Preis der Criminale), Jurymitglied „Deutsche Liederbestenliste" 2009 - 2015; Jurymitglied für den „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ seit 2010; Moderator beim internationalen Liederfest Burg Waldeck 2011 - 2018; Jurymitglied „Troubadorum“, Kulturinsel Einsiedel

Künstlerische Leitung der Literaturtage Niedersachsen/ Bremen 2001 und 2007. Künstlerische Leitung des „1. Meppener Litera-Trubel" 2009; ab 2011 künstlerische Leitung der Meppener (Krimi-)Literaturtage

Lebt als Schriftsteller und Musikjournalist im Emsland.

 

Arbeitsschwerpunkte:

Lyrik, Prosa, Essay, Lied, Rezension, Reportage, Roman, Sachbuch

 

Literaturpreise und Auszeichnungen:

unter anderem Georg Herwegh-Literaturpreis (1989)

1. Preis beim Hamburg-Wilhelmsdorfer Poetry-Slam (1998)

Bestenliste „Das neue Buch in Niedersachsen und Bremen" (2001)

 

Mitgliedschaften:

1978-2010: Verband deutscher Schriftsteller (VS) (einige Jahre Mitglied des Landesvorstandes Niedersachsen/Bremen),

Mitglied im Syndikat - Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur

Mitglied der Compagnie de Poesie, Künstlergruppe um den Satiriker Manfred Hausin

 

Einträge in Literaturlexika:

unter anderem. Niedersachsen literarisch, 100 Autorenportraits, Bremerhaven 1981;

Wer ist wer?, Das deutsche who is who, Lübeck 1985 ff.;

Hildesheimer Literaturlexikon von 1800 bis heute, Hildesheim 1996;

Kürschners Deutscher Literatur-Kalender, München 1998;

Literatur in Niedersachsen, Göttingen 2000;

Lexikon der deutschsprachigen Krimi-Autoren, München 2005.

 

Regelmäßige Lesungen in Bibliotheken und Buchhandlungen, auf Festivals, in Kneipen, Cafés und Jugendzentren, in Schulen, Volkshochschulen und Universitäten, in Gefängnissen und Kirchen.

 

Besondere Veranstaltungsangebote:

  • „Musik liegt in der Gruft“ - Kai Engelke liest eigene Kurzkrimis und Romanauszüge, gemeinsam mit dem Fingerstyle-Gitarristen Helm van Hahm
  • „Der Vollzeit-Erschrecker" – Krimilesung, K.E. liest eigene satirische Kurzkrimis und singt böse Lieder zu Gitarre und Ukulele

Gedichte des Autors wurden ins Englische, Polnische, Spanische, Plattdeutsche und Vietnamesische übertragen.


Werke

  • Lärmend der Nacht entgegen, Gedichte 1968 bis 1976, Covent-Verlag, Oldenburg 1977*
  • Mein kleines, dunkles Zimmer, Geschichten, Esterwegen 1979*
  • Berührungsversuche, Gedichte, A.-St. Michael 1979, 2. Aufl. 1980*
  • Und im Herbst da wachsen mir Flügel, Gedichte, Frankfurt 1980*
  • Die Angst macht mir Bauchweh, Gedichte, Hann. Münden 1980*
  • Ich denke an Morgen, (Hg.), Gedichte, Hann. Münden 1980, 2. Aufl. 1981*
  • Samtgemeindepanorama Nordhümmling, Bildband, Dörpen 1978*
  • Gaukes Jahrbuch '82 (Hg.), Hann. Münden, 1981*
  • Das Straßenmusikbuch, (Hg.), Handbuch, Hann. Münden 1981, 2. Aufl. 1983*
  • Gaukes Jahrbuch '83 (Hg.), Hann. Münden, 1982*
  • Surwolder Literaturgespräche, (Hg.), Dokumentation, Bovenden 1982*
  • Schreib weiter!, (Hg.), Dokumentation, Hann. Münden 1983*
  • Literatur im Moor 1, (Hg.), Dokumentation, Hildesheim 1984*
  • Literatur im Moor 2, (Hg.), Dokumentation, Oldenburg 1986
  • Haus im Moor, Erzählung, Göttingen 1987*
  • Mit der Welt im Kopf, Haiku, Wehm 1989*
  • Wölfe malen immer blau (mit J. Haverkamp), Gedichte, Dorweiler 1990*
  • Any I Malala, Lyrische Erzählung, Verlag Dr. W. Reinhardt, Leer 1990
  • Zwischen Idylle und Detonation, (Hg.), Dokumentation, Dorweiler 1990*
  • Ostfriesland literarisch, (Hg.), Autorenkatalog, Aurich 1996*
  • Surwold-Blues, Gedichte aus 15 Jahren und ein Essay, Rhön-Verlag, Hünfeld 1997*
  • Gezeitenwende - Ostfriesische Literatur der 90er-Jahre, Redaktionsleitung, De Utrooper-Verlag, Leer 1998*
  • Detlef, ruf deine Mutter an!, Geschichten, Satiren, Prosaskizzen, Klaus Bielefeld Verlag, Friedland 1998, 4. Aufl. 2000*
  • Wie gut, dass bei uns alles anders ist!, Ost-West-Dialog, Klaus Bielefeld Verlag, Friedland 1999, 6. Aufl. 2000*
  • Blut, Schweiß und Träume, Roman, Klaus Bielefeld Verlag, Friedland 2000, 2. Aufl. 2000*
  • Der Vollzeit-Erschrecker, Kriminalgeschichten, mit einem Vorwort von Dr. Jürgen Alberts, Leda-Verlag, Leer 2002
  • Der Totdenker, Kriminalroman, Leda-Verlag, Leer 2005
  • Das Pferd im See (Hg.), Gedichte, Lieder, Erzählungen von Josef Herrmann Engelke, Leda-Verlag, Leer 2005
  • Musik liegt in der Gruft – Neue Kriminalgeschichten, Leda-Verlag, Leer 2016

 
Ein weiterer Kriminalroman sowie ein biografischer Roman befinden sich in Arbeit.

 

Kassetten:

Lou Reed, Paul und andere Wölfe, Texte und Lieder, Hildesheim 1983*;

Zorn und Zärtlichkeit (gem. mit P. Gerdes, J. Voss und Chr. Jarrett), Hildesheim 1984*.

 

LP:

Musik im Moor (Hrsg.), Musikalische Dokumentation der Surwolder Literaturgespräche I-X, Hildesheim 1984*.

 

CDs:

Jazz´n Poetry (mit St. Gurr und R. Schulz), Wonderland-Records, Osnabrück 1994;

Tango y Poesia, Die Gruppe Es Mi Tango und Kai Engelke, Wonderland Records, Osnabrück 1998;

Zorn und Zärtlichkeit (gem. mit P. Gerdes, J. Voss und Chr. Jarrett), Leer 2001 (Wiederveröffentlichung der gleichnamigen Kassette von 1984)*.

„Mitternachtsgesänge" - die verlorenen Lieder des Jooschen Engelke 1918-1962, Frank Baier, Der Black, Günter Gall, Die Grenzgänger, Kai Engelke u. a. singen und spielen Jooschen-Engelke-Lieder, Conträr Musikverlag, Schwarzenbek 2010

 

Außerdem einige hundert Beiträge in Tageszeitungen, Literatur- und Musikzeitschriften, Magazinen, Kalendern, Literaturtelefonen, in Funk und Fernsehen sowie Beiträge in 150 Anthologien (erschienen bei Rowohlt, Fischer, dtv, Heyne, Klett, Herder  u.a.)

 

* = vergriffen

 

Genres:

  • Prosa
  • Lyrik
  • Lied
  • Rezension
  • Musikjournalismus

© Stadt Oldenburg, alle Angaben ohne Gewähr.