ZUKÜNFTE 2030 – Szenisches Spiel im Politik-/ Wirtschaftsunterricht

Bei der Szenariomethode gestalten die Teilnehmenden die Inhalte. Ausgehend von einem gemeinsamen Thema entstehen in verschiedenen Schritten Zukunftsszenarien, die worst oder best case Szenarien darstellen. Es geht nicht um Utopien, sondern um mögliche Zukünfte, die positiv oder negativ projiziert werden. Das wird in 120 Minuten natürlich nur exemplarisch stattfinden. Die Teilnehmenden sollen aber eine sinnliche Vorstellung von dem Ablauf einer Unterrichtseinheit erleben.

Referent

Frank Fuhrmann, Theaterpädagoge und Regisseur bei der Landesbühne Niedersachsen Nord seit 1990. Meine Schwerpunkte sind internationale Theaterprojekte (Südafrika), interaktives Theater (Dinnerkrimi) und besondere Theaterereignisse für Kinder (Erzähltheater). Zudem widme ich mich stark der Kooperation zwischen Schule und Theater, um erfahrungsbezogenes Lernen zu fördern.