Body Percussion & Rap

Sprache und Rhythmus sind untrennbar miteinander verbunden. Selbst beim stillen Lesen rhythmisiert unsere innere Stimme nach intuitiven Regeln und Konventionen. Wie können wir diese Regelmäßigkeiten sichtbar und erfahrbar machen? Und wie können wir umgekehrt unsere eigene Intuition gezielt einsetzen und etwa beim Spracherwerb, bei der Differenzierung grammatischer Kenntnisse oder bei der Auseinandersetzung mit lyrischen Texten nutzbar machen? Ziel dieses Workshops ist es, „am eigenen Leib“ zu erfahren, dass Body Percussion und Rap - also das bewusste Performen rhythmisierter Klänge mit dem Körper und der Stimme - hierbei der Schlüssel sein können. 

Referent

Johannes Gruber ist promovierter Germanist mit den Forschungs- und Tätigkeitsschwerpunkten Rap und HipHop, Poetry Slam, Rhythmus und Sprache, poetische Sprachformen. Er ist studierter Schlagzeuger und Instrumentalpädagoge, ehemaliger musikalischer Leiter eines Profi-Vokalensembles, Gymnasiallehrer für Musik und Deutsch und Referent für Workshops und Fortbildungen.