Willkommen!

Vita:

Seit 1985: Autodidaktische Auseinandersetzung mit Malerei
1997-2001: Studium der Malerei an der Novalis Hochschule Duisburg (Abschluss Diplom)
2001-2002: Aufbaustudium in der Schweiz bei A. Durrer
2003-2004: Kunstakademie NRW
2004-2006: Atelier und Malschule Müritz
Seit 2006: Ateliergemeinschaft W 1 Oldenburg

  • Referentin für Kulturelle Bildung in Oldenburg
  • Dozentin am Schulzentrum Kreyenbrück in Oldenburg
  • Zertifikat Beraterin „Kompetenznachweis Kultur“
  • seit 2012 Projektleiterin „Sprungbrett“, Rose 12, Fachstelle für Sucht und Suchttherapie, Oldenburg

Weiterführender Text von Regina Rüsen:
„Antworten der Kunst und neue Fragen“ »

Künstlerisches Profil/Arbeitsweise

Meine künstlerische Arbeit mit Kindern verfolgt in erster Linie das Erfahren und Erleben der eigenen Kreativität und Fantasie. Sie versteht sich als Ergänzung zum konventionellen Kunst-Unterricht und nicht als Konkurrenz. In der Kunst dürfen wir Grenzen überschreiten. Die gezogene Linie auf dem Papier oder der Leinwand ist keine Grenze, auch wenn sie oft als solche gefühlt wird. Sie darf verändert, übermalt werden. Das Gemalte zu übermalen, sich zu verabschieden, das bedeutet Mut. Wenn wir mutig sind, gehen wir neue Wege, dann bahnt sich Kreativität einen Weg. Das gibt uns Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Und genau das brauchen unsere Kinder, denn es überträgt sich von der Kunst ins Leben! In der Kunst gibt es keine sozialen Grenzen. Wer die Berührung mit Unbekanntem als angstfrei und positiv erfahren darf, wird ermutigt zum friedlichen Miteinander im sozialen Umfeld. All das möchte ich als Künstlerin den Kindern und Jugendlichen in der Schule vermitteln.

Angebote kultureller Bildung in folgenden Sparten

  • Bildende Kunst

Angebote für Bildungsinstitutionen

  • Weitere: Kunst mit Hochbetagten – generationsübergreifende inklusive Malprojekte mit Alt und Jung im Atelier; gelebte Neubürgerinnenkultur – multikultureller Austausch zwischen Migrantinnen und Oldenburgerinnen; seit 2016 Zusammenarbeit mit IBIS - Interkulturelle Arbeitsstelle e.V. im Rahmen des Psychosozialen Zentrums für Flüchtlinge in Oldenburg (PSZ): Kunstprojekt ATELIER AKTIV Malerei für Frauen und Männer

Informationsflyer »

Kulturelle Bildung bedeutet für mich...

„... es gibt immer mehrere Lösungswege... Kulturelle Bildung macht stark.“

Kontakt und Ansprechpartner

Regina Rüsen W1 Ateliergemeinschaft
Kulturmanagerin für Familie und Jugend
Waffenplatz 1
26121 Oldenburg
Telefon: 0152 54969285
E-Mail: regina.ruesen(at)ewetel.net
Website: http://www.regina-ruesen.de/