29. Januar 2023 – LiteraTour Nord

Lesung und Gespräch

Fatma Aydemir: „Dschinns“

Dreißig Jahre hat Hüseyin in Deutschland gearbeitet, nun erfüllt er sich endlich seinen Traum: eine Eigentumswohnung in Istanbul; nur um am Tag des Einzugs an einem Herzinfarkt zu sterben. Zur Beerdigung reist ihm seine Familie aus Deutschland nach.
Fatma Aydemirs großer Gesellschaftsroman erzählt von sechs grundverschiedenen Menschen, die zufällig miteinander verwandt sind. Alle haben sie ihr eigenes Gepäck dabei: Geheimnisse, Wünsche und Wunden. Was sie jedoch vereint, ist die Frage, wer Hüseyin wirklich war und das Gefühl, dass sie in seiner Wohnung von jemandem beobachtet werden. Voller Wucht und Schönheit fragt Dschinns nach den Erzählungen, die das Gebilde Familie ausmachen.

Fatma Aydemir, 1986 in Karlsruhe geboren, lebt in Berlin und ist Kolumnistin und Redakteurin bei der taz. Bei Hanser erschien 2017 ihr Debütroman Ellbogen, für den sie den Klaus-Michael-Kühne-Preis und den Franz-Hessel-Preis erhielt. 2019 war sie gemeinsam mit Hengameh Yaghoobifarah Herausgeberin der Anthologie Eure Heimat ist unser Albtraum. Ihr zweiter Roman Dschinns wurde mit dem Robert-Gernhardt-Preis ausgezeichnet.

Moderation: Ella Margaretha Karnatz
Veranstaltet in Kooperation mit der Buchhandlung Thye und der Carl von Ossietzky Universität.