Florian Poser

wurde am 15. April 1954 in Hamburg geboren. Mit sieben Jahren erhielt er Unterricht auf dem Violoncello. Später erlernte er autodidaktisch zahlreiche andere Musikinstrumente. Seit 1973 ist er Vibraphonist und erhielt während seines Studiums an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg Unterricht auf diesem Instrument bei Wolfgang Schlüter. Er vertiefte seine Kenntnisse durch Teilnahme an zahlreichen internationalen Jazz-Kursen (unter anderem bei Gary Burton, David Friedman und Dave Samuels).

Mit seinen eigenen Projekten wie „Florian Poser's Lifeline“, „Florian Poser Group“ und „Florian Poser's Brazilian Experience“ sowie in der Zusammenarbeit mit namhaften Musikern wie Klaus Ignatzek (p), Peter Finger (g), Wolfgang Haffner (dr), Thomas Stabenow (b), Hendrik Meurkens (harmonica), Helio Alves (p), Portinho (dr), Roberto Digioia (p), Martin Wind (b) unter anderem nahm er inzwischen über fünfzehn CD's auf und spielte Tourneen, Konzerte und Festivalauftritte in ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland sowie in Fernost. Ebenso konnte sich Florian Poser durch zahlreiche Fernseh- und Rundfunkproduktionen einen beachteten Namen nicht nur als Instrumentalist, sondern auch als Komponist machen.

Florian Poser hat seit 1994 eine Professur im Fach Popularmusik am Institut für Musikpädagogik der Hochschule für Künste und der Universität Bremen. Außerdem ist er Dozent für Jazz an der Musikschule der Stadt Oldenburg.

Seine zahlreichen musikalischen Aktivitäten wurden durch verschiedene Kompositionspreise, Auszeichnungen und staatliche Stipendien gewürdigt. So gewann er mit seiner Komposition „St. Mountain - Concertino für Vibraphon und Orchester in einem Satz“ sowohl den renommierten Ernst-Fischer-Preis 1985 als auch den Oldenburger Kompositionswettbewerb 1985. Er wurde mit eigenen Gruppen viermal Preisträger beim Jazzpodium Niedersachsen und erhielt zweimal ein Stipendium vom Land Niedersachsen (Nachwuchsstipendium 1989 und Arbeitsstipendium 1990). Zweimal wurden Jazzkompositionen von ihm für den namhaften Concours International de Composition de Themes de Jazz (Monaco) nominiert.