Ralf Selmer

hat von 1979 bis 1985 an der Universität Oldenburg das Fach Diplom-Pädagogik studiert und im Jahre 1985 mit der Diplomprüfung abgeschlossen.

Während seines Studiums hat er sich besonders mit der Theaterpädagogik beschäftigt. Insbesondere die Seminare bei Ingo Scheller vermittelten ihm fundamentale Kenntnisse in Theorie und Praxis der Theaterpädagogik.

Diese Kenntnisse konnte er in seinem weiteren Berufsleben einsetzen und weiterentwickeln. So leitete er ein Theaterprojekt in Hannover, das sich vornehmlich an Amateurschauspieler wendete und gab viele Jahre Seminare und Theaterkurse zu verschiedenen Aspekten der Theaterarbeit.

In den darauffolgenden Jahren arbeitete er vor allem als Schauspieler im Ensemble der Kulturetage und hat dabei Theater auch sehr intensiv aus der Warte des Schauspielers erfahren können.

Die theaterpädagogische Arbeit mit Kindern konnte Ralf Selmer in einem Projekt im Herbst 1997 erproben. Im Rahmen eines Modellversuchs „KIDS – Künstler in die Schule“ hat er gemeinsam mit dem Theaterpädagogen Hans Dönitz ein Theaterstück mit Kindern der Grundschule und der Orientierungsstufe entwickelt und inszeniert. An diesem Projekt nahmen insgesamt rund 100 Kinder aus acht verschiedenen Schulen teil.

Seit 1998 ist Ralf Selmer für die theaterpädagogische Arbeit in der Musiktheaterwerkstatt der Musikschule verantwortlich.