Celia Spielmann

geborene Preuschoff, studierte Instrumentalpädagogik an der Musikhochschule Köln, Standort Wuppertal bei Prof. Alfred Eickholt. 2006 schloss sie ihr künstlerisches Studium an der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Dale Kavanagh ab und beendete 2008 ihre Studien mit dem Konzertexamen an der Hochschule für Musik & Theater Hamburg bei den Professoren Klaus Hempel und Olaf Van Gonnissen. Vor Studienbeginn gewann sie den Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ mit Höchstpunktzahl in der Solowertung. Von 2006 bis 2008 war die Gitarristin Stipendiatin der Yehudi Menuhin Organisation „Live music now“.

Als Solistin und Kammermusikerin bereiste sie unter anderem für das Goethe Institut Japan, Kreta, Zypern, Madeira, Sizilien, Portugal, die Niederlande und Angola im Südwesten Afrikas und spielte in unterschiedlichen Besetzungen CD-Produktionen ein. 2005 gewann sie mit dem 2004 mit Corinna Schäfer gegründetem „CeCoria Guitar Duo“ den 1. Preis des renommierten Wettbewerbs „Concours Internationaux d` instruments U.F.A.M.“ in Paris. Seit 2011 ist sie Mitglied des deutsch-niederländischen Gitarrenquartetts „Euregio Kwartet“.

Seit September 2015 ist Celia Spielmann die stellvertretende Leiterin der Musikschule der Stadt Oldenburg.