Blockflöten-Großensemble erlaubt Einblicke in neue Räume

Umzug der Musikschule: Flötentöne auf der Baustelle

Wie sieht es eigentlich in der neuen Musikschule aus? Einen kleinen Einblick gibt das Blockflöten-Großensemble, das bereits im Juni die zukünftigen Räumlichkeiten in der Baumgartenstraße 12 unter die Lupe nehmen durfte – und auf der Baustelle gleich sein musikalisches Können unter Beweis stellte. Jedes Jahr findet der Blockflötentag der Musikschule der Stadt Oldenburg statt, bei dem alle Niveaustufen und Altersgruppen gemeinsam spielen – genau so, wie es in dem Film zur musikalischen Baustelle zu sehen ist. Die Leitung hatte Fachgruppenleiterin Annette John, Ulrike Folch-Bönisch und Simone Nill unterstützten das Ensemble tatkräftig. Gisela Ahlers, die als Lehrkraft und jetzt Ensemblemitglied seit Gründung mit der Musikschule in Verbindung steht, ist ebenfalls dabei.

Der Traum von richtig viel Platz zum gemeinsamen Musizieren nimmt indes immer mehr Gestalt an: Die neue Musikschule wächst weiter von Tag zu Tag, ebenso wie die Vorfreude bei Schülerinnen und Schülern und dem Team der Musikschule. In Zukunft wird auf fünf Etagen gespielt, getrommelt, gesungen und vieles mehr.

Zeitplan: Über den Musikschul-Umzug
Der Umzug selbst ist findet in der Woche vom 19. bis 23. August 2019 statt und wird online mit einem Baustellentagebuch begleitet. Der offizielle Betrieb wird am 26. August aufgenommen, wenn Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und ein mobiles Ensemble der Musikschule den neuen Standort einweihen. Am Samstag, 21. September, wird es eine Eröffnungsfeier mit einem Tag der offenen Tür geben, an dem sich Interessierte die neuen Räumlichkeiten in Ruhe ansehen können.

Flötentöne auf der Baustelle

Produktion: Tim Detmers