Kooperation bei Host-Town-Kampagne – Länder-Delegation vom 12. bis 15. Juni 2023

Teamgeist bei Special Olympics: Oldenburg und Hatten gemeinsame Gastgeber

Wenn Deutschland im Juni 2023 erstmals Gastgeber der Special Olympics World Games (SOWG) sein wird, der weltweit größten inklusiven Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, kommen auch die Stadt Oldenburg und die Gemeinde Hatten ins Spiel: Denn beide hatten sich erfolgreich um die Teilnahme am „Host Town Program“ 2023 für eine Delegation bis 25 Personen beworben – und werden nun kooperieren, um eine Delegation vom 12. bis 15. Juni 2023 zu beherbergen, ihr unsere Region näher zu bringen und natürlich die sportliche Vorbereitung auf die Wettkämpfe zu ermöglichen. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde am Donnerstag, 21. April 2022, unterzeichnet.

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann sieht deutliche Vorteile einer solchen Kooperation mit der Nachbargemeinde: „Wir freuen uns, im Vorfeld der Special Olympics als Team mit der Gemeinde Hatten aufzutreten und diese wichtige Veranstaltung zu unterstützen. So können wir gemeinsam Oldenburg und Hatten als starke, freundliche und inklusive Gastgeberinnen präsentieren.“ Guido Heinisch, Bürgermeister der Gemeinde Hatten, ergänzt: „Dank dieser Kooperation können wir Synergien nutzen, Potenziale bündeln und Vernetzungen auf dem Gebiet Inklusion und Sport ermöglichen – eine Win-Win-Win-Situation für Stadt, Gemeinde und natürlich die Athletinnen und Athleten sowie ihren Betreuungsstab.“ Tatkräftig unterstützt wird die Gemeinde Hatten dabei durch den Landkreis Oldenburg.

Dank der Kooperation steigt die Größe der Delegation nun sogar auf bis zu 35 Personen, da Oldenburg bis 25 Personen und Hatten bis 10 Personen bei der Bewerbung angegeben hatte. Die Unterbringung ist in der Jugendherberge der Stadt Oldenburg vorgesehen. Bei den Kosten wird die Stadt Oldenburg einen größeren Anteil übernehmen, das Programm wird gerecht aufgeteilt. Beide Partner bemühen sich um die Einwerbung von Sponsorengeldern.

Über die Special Olympics und die Host Towns

Vom 17. bis 25. Juni 2023 werden etwa 7.000 Athletinnen und Athleten und deren Begleitung aus mehr als 170 Nationen in Berlin erwartet, die in 26 Sommer- und zwei Demonstrationssportarten miteinander antreten. Im Vorfeld der Spiele werden die 170 Delegationen aus aller Welt im Rahmen des „Host Town Program“ in insgesamt 216 Kommunen willkommen geheißen – unter anderem in der Stadt Oldenburg, die sich mit dem Behindertenbeirat der Stadt, dem Stadtsportbund Oldenburg, der SELAM-Lebenshilfe und den Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg erfolgreich beworben hatte. Auch die Gemeinde Hatten bekam die Zusage, Gäste aus aller Welt für dieses bedeutende Sportevent bei sich begrüßen zu dürfen. Da sich mehr Kommunen beworben hatten als Delegationen zur Verfügung stehen, hatte das Organisationskomitee für regionale Kooperationen geworben.