Gutachten zeigt Stärken und Potenziale der Sportlandschaft

Die Oldenburger sind sportlich aktiv und gut zufrieden mit den vorhandenen Sportanlagen – dennoch lässt sich das Potenzial der Stadt im Bereich Sport weiter ausbauen. Das sind die Kernaussagen des Gutachtens mit dem Titel „Grundlagen und Empfehlungen zur Sportentwicklung in der Stadt Oldenburg“, das ein Team von Wissenschaftlern der Universität Osnabrück unter Leitung des Sportwissenschaftlers Prof. Dr. Christian Wopp erstellt hat. Darin haben die Wissenschaftler Daten, Fakten, Stärken, Schwächen, Trends sowie die Auswirkungen allgemeiner gesellschaftlicher Entwicklungen auf den Sport ermittelt.

Viele positive Äußerungen
Besonders erfreulich sind die vielen positiven Aussagen zur Situation des Sportes in der Stadt: Mehr als 80 Prozent der Oldenburger sind bewegungsaktiv, mehr als 50 Prozent im engeren Sinne sportlich aktiv. Außerdem bewertet die Mehrheit der Befragten die Sportstätten in Oldenburg mit gut oder sehr gut.

Interessant sind auch die Auswirkungen des demographischen Wandels und die damit verbundenen Veränderungen in der Sportnachfrage: Der Bedarf an Wettkampfstätten wird in einer älter werdenden Gesellschaft voraussichtlich zurückgehen, während die Nachfrage im Bereich des Gesundheitssports steigt.

Konkrete Empfehlungen zur Sportentwicklung
Zusätzlich zu Fakten und Trends zeigt das Gutachten konkrete Empfehlungen zur Sportentwicklung auf. So zum Beispiel die Einbeziehung des Sports in die zukünftigen Planungen für den Fliegerhorst oder die Erschließung der innerstädtischen Wasserläufe für Kanu und Kajak und der Uferbereiche zum Spazierengehen, Walken und Joggen. Eine weitere prominente Empfehlung ist die schrittweise Entwicklung eines innenstadtnahen Freizeit-, Erlebnis- und Erholungsparks an der Weser-Ems-Halle. Bei der Umgestaltung des Schlossplatzes empfehlen die Wissenschaftler, die temporäre Nutzung für attraktive Sportevents zu berücksichtigen.

Das Gutachten dient der Stadt als Grundlage dafür, den Sport unter Einbeziehung der beteiligten Akteure und der Politik weiterzuentwickeln. Es ist jedoch kein konkretes Arbeitsprogramm, welches eins zu eins umgesetzt werden soll.

Hier finden Sie das komplette Gutachten (PDF, 2,6 MB):
Grundlagen und Empfehlungen zur Sportentwicklung in der Stadt Oldenburg »