14. Mai bis 14. August 2022

Stadtgärten unter dem Motto „Vorratskammer Garten“

Ein Sommer ohne die Stadtgärten ist in Oldenburg inzwischen kaum mehr denkbar. Seit vielen Jahren erfreuen inszenierte Gartenschauplätze die Besucherinnen und Besucher der Stadt. Zwischen Mai und August verschönern die Beete Oldenburg und bieten Platz zum Innehalten und Erholen. Als kleine städtische Oasen heißen sie jeden, auch Bienen, Hummeln und weitere Flug- und Krabbeltierchen, herzlich willkommen.

21 Gärten in der Innenstadt und den Stadtteilen

Im Jahr 2022 stehen die Stadtgärten unter dem Motto „Vorratskammer Garten“. In der Innenstadt entstehen an neun Standorten Bauerngärten, Selbstversorgergärten, Nutzgärten oder Hochbeete. Zusätzlich kommen die Stadtgärten zum ersten Mal auch in die Oldenburger Stadtteile. An zehn Standorten entstehen mithilfe der Bürgervereine, der Anwohnerinnen und Anwohner und der Betriebe vor Ort grüne Paradiese auch außerhalb der Fußgängerzone. Somit erblühen an 19 Standorten insgesamt 21 Gärten in der Innenstadt und den Stadtteilen.

Ziel der Stadtgärten Oldenburg ist es, den Stadtbesuch attraktiv zu gestalten, kleine Ruheoasen zu bieten und zugleich den Menschen die Natur auf unterschiedliche Art näherzubringen.

Radtour zu den Stadtgärten

Um die Gärten in den Stadtteilen anschauen zu können, wurde eine Stadtgärten-Route für Radfahrende ausgearbeitet. Die gesamte Route ist 53 Kilometer lang. Sie lässt sich aber auch in zwei Etappen á 26 und 32 Kilometer erradeln. Informationen zu den Radrouten sowie allen Standorten der Stadtgärten gibt es ebenfalls auf den Seiten der Oldenburg Tourismus & Marketing GmbH »