Programm bietet mehr als 300 Veranstaltungen

Ferienpass 2021: Zwischen Ponderosa-Ranch und Rap-Studio

Zwar noch klein, aber wieder sehr fein: Die 48. Ferienpass-Auflage in der Stadt Oldenburg ist die zweite in Folge, die unter Pandemie-Bedingungen geplant wurde. Auch diesmal ist nur ein eingeschränktes Programm möglich, gleichwohl hat es vom Umfang und Inhalt her gegenüber dem Vorjahr wieder zugelegt. Mehr als 300 Veranstaltungen sollen zwischen dem 22. Juli und 1. September für Abwechslung sorgen (2020 waren es 224 Veranstaltungen gewesen). „Es ist ein sehr buntes und vielfältiges Programm entstanden“, freut sich der Leiter des Amtes für Jugend und Familie, Dr. Frank Lammerding. Eine weitere gute Nachricht für Familien: Sämtliche Termine werden kostenfrei angeboten. Die Online-Anmeldung ist seit Montag, 14. Juni 2021, unter www.ferienpass-oldenburg.de » möglich.

Jetzt noch freie Plätze buchen

Bisher haben sich 1.051 Kinder und Jugendliche registriert. Ein Großteil der Veranstaltungen ist bereits ausgebucht. Aktuell gibt es aber bei rund 60 Veranstaltungen noch freie Plätze, die gebucht werden können. Im Laufe der Ferien werden immer wieder Plätze durch Absagen frei. „Es lohnt sich also, regelmäßig bei den freien Plätzen zu stöbern“, empfiehlt Krüger. Freie Plätze können bis zum Ende der Ferien unbegrenzt gebucht werden.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über Angebote mit noch freien Plätzen (Stand 20. Juli)

  • Bäume erforschen per Smartphone-App im Botanischen Garten (22. und 27. Juli)
  • Clever kontern auf dem Schulhof: 23. Juli (ab 10 Uhr für Zehnjährige, ab 12 Uhr für Elfjährige und ab 14 Uhr für 12- bis 14-Jährige)
  • Yoga für ältere Mädchen (11 bis 14 Jahre): 23. Juli
  • Hand-Lettering: 26. Juli
  • Holzwerkstatt – Periskop Sehrohr: 28. Juli
  • Klonk! Wenn Holz auf Holz trifft: 28./29 Juli, 4./5. August, 9./10. August, 11./12. August, 16./17. August und 18./19. August
  • Fußballcamp vom Fanprojekt Oldenburg und der Superkicker Fußballschule: 29. Juli
  • Wer ist der Milch-Champion: 29. Juli sowie 4., 11. und 24. August
  • Digitale Smartphone-Rallye im Botanischen Garten zum Thema Blütenpflanzen: 2. August
  • Smartphone-Rallye im Botanischen Garten zum Thema Nutzpflanzen: 3. August
  • Schnupperworkshop „Theater für alle“: 4. August
  • Musik ist überall: 4. und 12. August
  • Tai Bo für Mädchen: 7. und 8. August
  • Zeig’s Deiner Oma (Handarbeiten): 11. August
  • Knut knotet (Seemanns-)Knoten: 11., 23. und 27. August
  • Ist das Müll oder kann das weg? Basteln mit Verpackungen: 12. August
  • Skulpturen und Formen aus Alabaster: 12. August
  • Didgeridoo – die australische Rohtrompete basteln und spielen: 14. August
  • Fear – Frisbee Escape Abenteuer Raum: 16., 18., 19., 20., 23., 24., 26. und 27. August
  • Zirkustricks mit Feuer: 16. August
  • Filmworkshop: 16. und 23. August
  • Hockey für Kinder: Schnupperkurse vom 17. bis 20. August sowie vom 23. bis 26. August
  • Hockey für Kinder und Jugendliche: Schnupperkurse vom 17. bis 20. August sowie vom 23. bis 26. August
  • Dart – Einführung Regeln und Spieltechnik: 19. August
  • Rollage: 19. und 26. August
  • Schnippeldisco – Töpfe, Tanz und Talk: 20 August
  • Taekwondo für Kinder: 20. und 27. August
  • Wildbienen- und Insektenunterkünfte for free: 24. und 25. August
  • Plastisches Gestalten mit Draht und Gips: 24. August
  • Gut getarnt im Buchtresor: 26. August
  • Noch kurz die Welt retten (die 17 Nachhaltigkeitsziele der UN spielerisch entdecken): 28. August

Weitere Informationen unter www.ferienpass-oldenburg.de »

Das enthält das Programm

Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahren haben in diesen Sommerferien wieder eine Menge Auswahl. Sie können sich für zahlreiche Bastel- und Kreativangebote anmelden, „Traumfänger“ basteln, Bumerangs, Flipper-Spielautomaten und Sehrohre bauen oder Skulpturen aus Alabaster fertigen und in der mittelalterlichen Holzwerkstatt aktiv werden. Sie haben die Chance, bei der Aufnahme eines Rap-Songs im Tonstudio dabei zu sein, am Ponderosa-Ranch-Projekt auf dem Abenteuerspielplatz teilzunehmen, einen Trickfilm zu kreieren, eine Radiosendung mitzugestalten oder Theater zu spielen.

Auch sportlich geht es zu: So sind unter anderem Stand Up Paddling, Minigolf, Fußball, BMX-und Skateboardfahren, Hockey, Zumba und Taekwondo im Programm. Die Teilnehmenden können Bäume erforschen, Milch-Champion im Online-Quiz werden, Drohnen fliegen lassen, bei einer „Tour de Eis“ zu Oldenburgs Eisdielen radeln und ein Eis-Tasting genießen, auf Schatzsuche gehen, am Feuer schmieden und Zirkustricks lernen. Auch Hundeakrobatik mit einer echten Zirkushündin, Geochaching, Abenteuer im Escape-Room und noch vieles mehr stehen zur Auswahl. „Wir bedanken uns bei allen Einrichtungen und Vereinen, die zu diesem tollen Programm beitragen“, sagt Stadtjugendpfleger Christian Fritsch.

Ganz wichtig: Die Veranstaltungen finden unter den aktuellen Corona-Bestimmungen statt. Zum Schutz aller Beteiligten gelten Hygienemaßnahmen und Kontaktbeschränkungen.

So läuft die Anmeldung – Jetzt noch freie Plätze buchen!

Alle Angebote sind seit Montag, 14. Juni 2021, unter www.ferienpass-oldenburg.de » einsehbar. Wer am Ferienpass teilnehmen möchte, kann sich auf der Ferienpass-Internetseite bis zum Ende der Ferien ein Benutzerkonto anlegen. Bis zum 27. Juni konnte eine persönliche Liste mit Wunschveranstaltungen zusammengestellt werden. Am 29. und 30. Juni hat die Verlosung der Wunschveranstaltungen stattgefunden. Im Benutzerkonto können sich die Teilnehmenden informieren, welche Veranstaltungen sie zugelost bekommen haben.

Vom 1. Juli bis zum 11. Juli mussten die zugelosten Ferienpassaktionen online bestätigt werden. Erst mit der Bestätigung der zugelosten Veranstaltung ist die Buchung abgeschlossen und der jeweilige Platz reserviert. Noch freie Plätze werden seit dem 12. Juli bis zum Ende der Ferien zur weiteren Buchung zur Verfügung gestellt.

Der Film zum Ferienpass 2012

Vier Studenten von der Hochschule Emden/Leer haben die Ferienpassaktionen 2012 mit der Kamera begleitet. Andrea Hortmeyer, Stephan Johanningmeyer, Svenja Witte und Cemal Thomas Yildirim dokumentierten die Arbeit mit den Kindern für ein Praxisprojekt des Studiengangs Soziale Arbeit, unterstützt vom Lokalsender oeins und dem Amt für Jugend, Familie und Schule der Stadt Oldenburg. Den Film „Ferienpass 2012“ können Sie sich hier ansehen: