Coole Wasserspiele für draußen

Sommer und Sonne – was darf da auf keinen Fall fehlen? Na klar: kühles Wasser! Wir hoffen natürlich, dass es auch in diesen Sommerferien ordentlich warm wird und du und deine Freunde draußen spielen könnt. Und Ideen für eine kühle Erfrischung haben wir auch für dich. Hier findest du tolle Wasserspiele – von der Kinderredaktion getestet und mit hohem Spaßfaktor ausgezeichnet!

Aber denk dran: Sag immer deinen Eltern Bescheid, damit sie wissen, wo du steckst. Sie machen sich sonst große Sorgen! Und geh niemals alleine ins Wasser, denn das kann ganz schön gefährlich werden.

Die Eiswürfel-Wanderung

Ihr braucht für dieses Spiel nicht viel: Es reicht ein Eiswürfel und ihr solltet mindestens fünf Spieler sein. Schon kann es los gehen!

Ihr bildet einen Kreis und reicht schnell den Eiswürfel von einem zum anderen weiter, niemand darf ausgelassen werden! Es geht also von Hand zu Hand und bei wem der Eiswürfel geschmolzen ist, der scheidet aus. Also: Wer wird der nächste Eiswürfelkönig?

Wer hat Angst vor dem Wassermonster?

Der Rasensprenger wird zum Wassermonster: Dafür stellt ihr ihn in mitten auf den Rasen und verteilt euch drumherum. Ein Erwachsener steht am Wasserhahn und dreht ihn immer wieder auf und  zu. Wer vom Wassermonster erwischt und nass gespritzt wird, scheidet aus. Spielende? Wenn alle Kinder pitschnass sind!

Wer ist Wasserbomben-Weitwurf-Meister?

Bevor es losgeht, markiert ihr eine Startlinie auf dem Boden, zum Beispiel mit einem Stock. Von hier aus müssen alle Kinder (und Erwachsenen) versuchen, ihre Wasserbomben so weit wie möglich zu werfen. Jeder hat drei Versuche. Aber: Die Wasserbomben dürfen nicht kaputt gehen! Wer seine nicht geplatzte Wasserbombe am weitesten geworfen hat, gewinnt. Und danach? Bahn frei für Wasserbomben-Abklitzen. Ein Riesenspaß!

Wasserbomben-Pingpong

Um dieses colle Spiel spielen zu können, brauchst du nur einen Mitspieler und eine Wasserbombe. Besser ist es übrigens, wenn ihr euch Badehosen oder Badeanzüge dafür anzieht ;)

Stellt euch gegenüber und werft euch die Wasserbomben zu. Nach jedem Wurf geht ihr einen Schritt zurück, so dass sich der Abstand immer mehr vergrößert – und es immer schwieriger wird, die nasse Bombe zu fangen. Derjenige, der die Wasserbombe zum Schluss nicht mehr fangen kann oder bei dem sie während des Auffangens platzt, hat verloren. Spielen mehr als zwei Kinder mit, stellt ihr euch in einen Kreis.

Wer ist Wasserpistolen-Held?

Drei leere Plastikflaschen oder Dosen werden auf einen Gartentisch gestellt. Darauf wird jeweils vorsichtig ein Tischtennisball gelegt. Nun darf jedes Kind aus zwei Metern Entfernung nacheinander mit einer Wasserpistole auf die Bälle zielen. Wer schafft es am schnellsten, alle Bälle herunter zu schießen?

Weitere Wasserspiel-Ideen im Garten

  • Tickerspielen mit einem triefnassen Schwamm: Wer bleibt trocken?
  • Federn, Korken, Bälle, Gummistiefel und Co. aus unterschiedlichen Entfernungen ins Planschbecken werfen: Wer kann alles versenken? Und wie schnell?
  • Bunte Wasserspiele: Fülle Leitungswasser in vier Plastikflaschen – und gib rote, blaue, gelbe und grüne Lebensmittelfarbe dazu. Für bunten Wasserspaß!
  • Wassertransport: Bei diesem nassen Staffelspiel transportiert ihr Wasser in unterschiedlichen Behältern über, unter und zwischen Hindernisse hindurch von Eimer A nach Eimer B. Welches Team ist schneller?
  • Wasserpistolen-Jagd im Garten
  • Wasserrutsche für Zuhause: Mit einem Wasserschlauch verwandelt ihr eure normale Gartenrutsche in eine Wasserrutsche. Oder ihr stellt eine mobile, kleine Rutsche so hin, dass ihr von dort ins Planschbecken rutschen könnt. Oder ihr stellt einen Wassersprenger so neben eine drei Meter lange Plane, dass das Wasser direkt darauf rieselt – und ihr sie als Wasserbahn nutzen könnt. Aber Vorsicht: Immer Mama und Papa fragen, denn es kann wirklich sehr rutschig werden!