Astmikado

Für dieses Spiel brauchst du ein paar kleine Äste von Bäumen oder Büschen, diese sollten so gerade wie möglich sein, einen Farbwürfel, Klebeband in den Farben des Würfels und eine Schere.

Schneide die Äste auf die gleiche Länge (am besten lässt du dir von deinen Eltern mit einer Gartenschere helfen) und klebe immer die gleiche Farbe des bunten Klebebands an beide Enden eines Astes. Wichtig ist, dass es von jeder Farbe gleich viele Äste gibt. Alle Äste kommen in einen Korb, der dann auf dem Boden ausgekippt wird. Der erste Spieler würfelt mit dem Farbwürfel und versucht einen Ast in der gewürfelten Farbe aus dem Stapel zu entfernen, ohne dass die anderen Äste wackeln. Wenn kein anderer Ast gewackelt hat, ist er nochmal dran! Wenn alle Mikado-Äste weg sind, zählt jeder nach, wie viele er eingesammelt hat. Der mit den Meisten hat gewonnen.

Das Spiel kann drinnen oder draußen gespielt werden.

Rasanter Kartoffellauf

Das brauchst du:
zwei Esslöffel
zwei rohe Kartoffeln
zwei leere Wassereimer oder ähnliches als Wendepunkt

Spielanleitung:
Zuerst werden zwei Mannschaften gegründet. In jeder Gruppe stellt ihr euch jetzt hintereinander auf. Ungefähr im Abstand von 5 Metern wird für jedes Team ein umgedrehter leerer Eimer als Wendepunkt aufgestellt.

Nach dem Startsignal des ernannten Spielleiters starten die ersten der Mannschaft ihren Lauf. Jeder von euch hält einen Esslöffel in der Hand auf dem eine Kartoffel liegt. Ihr versucht nun, den Wendepunkt zu umrunden und lauft dann zurück zum Start – natürlich, ohne die Kartoffel dabei zu verlieren! Dort übernimmt dann die nächste Person den Kartoffellöffel und bricht zum Staffellauf auf.

Fällt die Kartoffel herunter, muss der Spieler sie aufheben und zur Startlinie oder zum Wendepunkt zurückkehren. Schummler, aufgepasst: Die Kartoffel darf während des Laufs nicht festgehalten werden!
Sieger ist die Mannschaft, deren Spieler zuerst einen kompletten Durchgang geschafft haben.

Blätter saugen

Zuerst sammelst du von draußen ein paar Blätter, mindestens 15 Stück. Diese kommen in eine Schale. Jeder Spieler versucht aus dieser Schale mit seinem Strohhalm die Blätter raus zu saugen und in die andere Schale zu legen. (Jeder Spieler bekommt eine eigene Schale!)

Sobald keine Blätter mehr in der Schale sind, ist das Spiel vorbei und es wird nachgezählt, wer die meisten Blätter in seiner Schale hat.

Das Spiel kann drinnen oder draußen gespielt werden.

Watte pusten

Dieses Spiel macht besonders an kalten Regentagen so richtig Laune. Es nennt sich Wattepusten und ist total einfach.

Du brauchst:
einen Wattebausch
mindestens einen Spielpartner

Spielanleitung:
Alle Spieler setzen sich um einen Tisch. Der Wattebausch wird in die Tischmitte gelegt. Jeder Mitspieler legt seine Hände auf den Rücken. Auf ein Kommando beginnen alle Spieler, zu pusten. Derjenige, bei dem der Wattebausch vom Tisch fällt oder an dessen Kleidung er hängen bleibt, erhält einen Strafpunkt. Wer wird Sieger im Wattepusten und hat nach drei Minuten Spielzeit die wenigsten Strafpunkte?

Drachen steigen lassen

Hast du in den letzten Wochen schon einen bunten Drachen am Himmel fliegen sehen? Im Herbst gibt es nämlich besonders viele davon. Das liegt daran, dass der Herbst nicht nur die bunteste Jahreszeit ist, sondern auch die windigste. Und weil ein Drachen ganz viel Wind braucht damit er so schön in der Luft schwebt, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um deinen eigenen Drachen steigen zu lassen!

Unser Tipp: Wenn du noch keinen Drachen hast, kannst du dir auch ganz leicht selbst einen basteln. Alles, was du dafür brauchst, ist ein bisschen bunte Plastikfolie oder eine alte Einkaufstüte, zwei dünne Holzstäbe, festes Klebeband und eine lange Drachenschnur.

Kastanienrollen

Kennst du das, wenn du bei deinen Freunden bist und euch total langweilig ist? Das wird jetzt nicht mehr passieren. Denn wir jhaben hier ein lustiges, herbstliches Spiel für euch.

Ihr braucht:
Kastanien, Eicheln, Haselnüsse oder ähnliches

Und so geht's:
Eine Kastanie wird ein Stück weit ins Gras oder (wenn ihr drinnen spielt) auf den Teppich gerollt. Jeder Spieler erhält nun eine Kastanie oder Eichel oder Haselnuss (am besten für jeden etwas anderes). Der erste Spieler versucht seinen „Spielstein“ so zu rollen, dass er die schon liegende Kastanie trifft oder in deren Nähe liegen bleibt.

Der nächste Spieler muss nun ebenfalls versuchen mit seinem „Spielstein“ die schon liegende Kastanie zu treffen oder möglichst nah an diese heranzurollen. War jeder Spieler einmal an der Reihe, wird nachgeschaut, welcher Spieler die Ziel-Kastanie getroffen hat oder welcher der „Spielsteine“ am nächsten dran liegt. Dieser Spieler gewinnt die Runde. Er bekommt entweder einen Siegpunkt oder er darf ein Stück Schokolade essen :-)

Kastanienkönig

Für dieses Spiel benötigt ihr nur Kastanien, die ihr draußen gesammelt habt, und einen Schuhkarton. Bevor ihr anfangt zu spielen, müsst ihr eine Grundlinie festlegen, also eine Linie, von der ihr werfen dürft. Ziel ist es nämlich, als erstes den Schuhkarton mit seiner Kastanie zu treffen.

Wer es als erstes schafft, darf sich stolz den Kastanienkönig nennen. Und wie viele Würfe hast du gebraucht?
 

Wo ist die Kugel?

Dieses Spiel ist einfach und schnell selbstgemacht und macht sehr viel Spaß. Hast du Lust?

Das brauchst du:
vier Wallnusshälften, eine Perle oder kleine Kugel, einen Mitspieler

Und so leicht geht es:
Um das Spiel zu beginnen musst du die vier Wallnusshälften nebeneinander auf einen Tisch legen und die Perle oder kleine Kugel unter eine der Hälften legen. Dann bitte deine Zuschauer zu beobachten, unter welcher Hälfte die Kugel ist. Nun verschiebe und vertausche die Wallnusshälften ein paar Mal auf dem Tisch. Je schneller du bist, desto schweiriger wird es für deinen Mitspieler, der Kugel zu folgen. Na, wo ist die Kugel drunter?

Raus auf den Spielplatz!

Auch wenn es langsam auf den kalten Winter zugeht: Im Herbst ist das Wetter an vielen Tagen noch so schön, dass du mit deinen Freunden draußen spielen kannst.
Und ihr habt auch ganz viel Platz dafür. Wusstest du zum Beispiel, dass es in Oldenburg über 150 Spielplätze gibt? Das sind so viele, dass du sie in den Herbstferien gar nicht alle besuchen kannst! Beim Rutschen, Wippen, Schaukeln und Klettern können du und deine Freunde richtige Abenteuer erleben!

Wo es schöne Spielplätze in deiner Nähe gibt, erfährst du auf unserer Spielplatzseite »

Drachen selber basteln

Aus der Plastikfolie schneidest du eine Raute aus und machst vorsichtig ein Loch in die Mitte. Dann schneidest du die beiden Holzstäbe auf die Größe der Raute und bindest sie mit der Schnur zu einem Kreuz zusammen. Mit dem Klebeband klebst du das Holzkreuz an seinen vier Enden an die Plastikraute. Jetzt kommt an jede Ecke noch ein bisschen Schnur, die du in der Mitte zusammenknotest und an der langen Drachenschnur festbindest. Wenn du noch ein bisschen Plastikfolie übrig hast, kannst du damit für deinen Drachen noch ein kleines Drachenschwänzchen basteln.

Wichtig: Denk dran, dass du beim Umgang mit der Schere immer einen Erwachsenen um Hilfe fragst!

Mumienwickeln

Für dieses Spiel brauchst du nur zwei Rollen Klopapier. Zuerst müssen zwei Teams gebildet werden aus mindestens zwei Leuten. Jedes Team bekommt eine Rolle Klopapier und es wird pro Team eine „Mumie“ ausgewählt. Auf ein Startzeichen muss jedes Team versuchen seine „Mumien“ so schnell wie möglich von Kopf bis Fuß mit Klopapier einzuwickeln. Das Team was am schnellsten und ordentlichsten die „Mumie“ komplett eingewickelt hat, hat gewonnen. Aber vorsicht: Das Klopapier darf dabei nicht reißen!