Expertinnen und Experten für Boden und Gewässer

Fachdienst Naturschutz und Technischer Umweltschutz

Die meisten mit Umweltschutz zusammenhängenden Aufgaben werden vom Fachdienst Naturschutz und Technischer Umweltschutz wahrgenommen. Dazu gehören unter anderem die Luftreinhaltung, der Lärmschutz, der Schutz von Gewässern (Grundwasser, Seen, Gräben, Flüsse und so weiter), der Bodenschutz, der Schutz der Tier- und Pflanzenwelt und der Schutz der Landschaft. Der Fachdienst ist in viele kleinere Bereiche (Teams) unterteilt, in denen sich Fachleute um die einzelnen Themen kümmern.

Team Naturschutz und Landschaftspflege

Wenn etwas gebaut werden soll – sei es ein Haus, eine Straße oder eine Fabrik – wird dafür eine Genehmigung benötigt. Bevor diese Genehmigung erteilt wird, werden verschiedene Dinge geprüft – unter anderem, ob durch das, was gebaut werden soll, die Umwelt in irgendeiner Art gefährdet werden könnte. Eine Gefahr für die Umwelt kann zum Beispiel dadurch entstehen, dass auf dem Baugelände seltene Tier- oder Pflanzenarten zu Hause sind. Dann müssen entsprechende Maßnahmen getroffen werden, um diese Lebewesen vor den Auswirkungen des Baus zu schützen.

    Arten- und Biotopschutz

    Hierunter fällt der Schutz von gefährdeten Lebensräumen (Biotopen) wie zum Beispiel Bächen, Teichen, Mooren und der Schutz seltener Tier- und Pflanzenarten. Gerade in einer Großstadt wie Oldenburg gibt es Bereiche, die geschützt und gepflegt werden müssen, um sie zu erhalten.

    Wichtig ist der Schutz von seltenen heimischen Tieren wie zum Beispiel Kröten, Fröschen und Molchen (Amphibien). Bei der Wanderung der Tiere zu ihren Geburtsgewässern versuchen wir durch Straßensperren, Hinweisschilder und Leiteinrichtungen zu verhindern, dass sie überfahren werden.

    Gefährdete Tiere aus fernen Ländern wie Papageien, Schlangen, Krokodile und Schildkröten sind auch geschützt. Der Handel mit diesen Tieren ist grundsätzlich verboten, um ihr Aussterben zu verhindern.

      Baumschutz

      Bäume haben eine wichtige Funktion für die Lebensqualität einer Stadt. Sie zu schützen ist Aufgabe der Stadt und jeder einzelnen Bürgerin und jedes einzelnen Bürgers.

      Denn Bäume

      • filtern den Staub aus der Atemluft,
      • spenden Schatten an heißen Tagen,
      • sind oft Kletterbäume,
      • sind Lebensraum für zahlreiche Tiere (Insekten, Vögel, Fledermäuse und andere),
      • verschönern das Stadt- und Landschaftsbild,
      • verbessern das Stadtklima.

      Technischer Umweltschutz

      Zum Technischen Umweltschutz gehören ganz viele Teilbereiche. Was genau deren Aufgaben sind, erfährst du beim Klick auf den jeweiligen Link:

      Du möchtest mehr erfahren?

      Hier noch ein paar interessante und nützliche Links zu Umwelt- und Naturschutzfragen: