Grünes Oldenburg

Fachdienst Stadtgrünpflege und Friedhöfe

Rutschen auf dem Spielplatz, mit den Eltern durch den Park spazieren oder Fußballspielen auf dem Sportplatz: Die städtischen Gärtnerinnen und Gärtner sorgen für sichere und gepflegte Grün- und Parkanlagen, Spiel- und Sportplätze, Straßenbäume, Außenanlagen an Schulen und vieles mehr. Auch die beiden städtischen Friedhöfe in Ofenerdiek und Sandkrug werden von uns betrieben.

Grün- und Parkanlagen

Bist du schon mal am Bornhorster Badesee gewesen? Hast du schon mal an der Hundsmühler Höhe Federball gespielt oder mit dem Ball gebolzt?
Auch die „Oldenbürger“, die keinen eigenen Garten haben, können ihre Freizeit im Grünen verbringen: Dafür sorgt die Stadt Oldenburg. Sie plant und baut Grün- und Parkanlagen und wir von der Stadtgrünpflege kümmern uns darum, dass die Flächen und Wege nutzbar bleiben.

Spielplätze

Über 100 öffentliche Spielplätze in Grünanlagen mit rund 500 Spielgeräten werden von uns betreut. Die Kinder und Jugendlichen können klettern, rutschen, schaukeln, skaten, Ball spielen und vieles mehr. Bestimmt gibt es auch einen Spielplatz in der Nähe deines Zuhauses, den du schon erkundet hast.

Hier liest du mehr über die Spielplätze in Oldenburg und darüber, wo du sie überall findest »

Was machen wir auf den Spielplätzen?

Ganz wichtig ist die Sicherheit. Im Sommer werden die Spielgeräte jede Woche von unseren Gärtnerinnen und Gärtnern auf Schäden kontrolliert: Ist das Holz beschädigt, eine Kettenschaukel rostig oder ragt eine Schraube heraus? Liegen Scherben im Sandbereich? Kleine Schäden werden sofort behoben, die größeren werden von unseren speziell geschulten Handwerkerinnen und Handwerkern repariert. Sie führen fünf bis sechs Mal im Jahr eine gründliche Untersuchung durch. Dann werden auch die Fundamente der Spielgeräte frei gegraben um zu prüfen, ob dort alles in Ordnung ist. Dann gibt es natürlich noch Rasenflächen, die gemäht und Bäume und Sträucher, die geschnitten werden. Auch das Müllsammeln gehört zu unseren Aufgaben.

Sportplätze

Wir kümmern uns um 93 Hektar Sportflächen (Sportrasen und Rahmengrün). Das sind 930.000 Quadratmeter. Das ist eine Fläche, die so groß ist wie 125 Fußballfelder. Weil sich die Fußballerinnen und Fußballer einen kurz gemähten, kräftigen und gut entwickelten Rasen wünschen, haben wir folgende Aufgaben:

  • ein bis zwei mal wöchentlich muss gemäht werden,
  • es muss gewässert und gedüngt werden,
  • Unebenheiten müssen beseitigt werden,
  • die Flächen brauchen auch Regeneration durch Belüften und Besanden und
  • die Grünflächen um die Spielfelder herum müssen gemäht, geschnitten und kontrolliert werden.

Sportplätze werden bewässert, besandet und belüftet:

Straßengrün

Viele Straßen Oldenburgs sind begrünt. Die etwa 40.000 Straßenbäume sind wichtig für das Stadtklima: Sie nehmen Kohlendioxid auf, produzieren Sauerstoff, filtern Stäube aus der Luft und geben Feuchtigkeit ab. Sie bieten Tieren Lebensraum und Nahrung, verschönern die Stadt und im Sommer freuen wir uns über den Schatten.

Baumschäden und Arbeitsmethoden

Totholz
Auf diesem Bild siehst du so genanntes Totholz: Diese Baumkrone hat an einigen Stellen zwar Äste, aber keine Blätter mehr.

Anfahrschaden

Hier handelt es sich um einen Anfahrschaden: Wie du siehst, ist die Rinde des Baumes im unteren Bereich des Stammes stark beschädigt.

Hubsteigereinsatz

Hoch hinaus: Durch den Einsatz eines Hubsteigers ist der Baumschnitt in bis zu 30 Metern Höhe möglich. Den Job kann nur machen, wer schwindelfrei ist.

Baumfachmann

Hier klettert der Baumfachmann direkt in den Baum, da er mit dem Fahrzeug nicht heran kommt.

Seitenausleger

Riesiger Rasenmäher: Größere, zusammenhängende Flächen werden mit dem praktischen Seitenausleger gemäht. Der ist viel großer, als euer Rasenmäher Zuhause!

Friedhöfe

„Der letzte Garten“ – so wird ein Friedhof auch bezeichnet. Denn es gibt nicht nur die Grabstellen, sondern auch jede Menge Bäume, Sträucher und Rasenflächen und sogar Teiche.

Und so wird der städtische Friedhof im Stadtnorden wegen des großen Waldanteils „Waldfriedhof Ofenerdiek“ genannt. Der Friedhof im Stadtsüden heißt „Parkfriedhof Kreyenbrück“.

Was ist unsere Aufgabe?

Wir von der Stadtgrünpflege richten für die Verstorbene oder den Verstorbenen einen Ruheplatz her und führen die Bestattung durch. Aber auch für die Angehörigen und Besucherinnen und Besucher ist gesorgt: Ausgedehnte Grünflächen und ein gut ausgebautes Wegenetz laden nach dem Grabbesuch zu einem Spaziergang ein.

Hast du Fragen?

  • Wo ist der nächste Spielplatz?
  • Gibt es in meinem Stadtteil einen Bolzplatz?
  • Warum werden die Bäume in meiner Straße geschnitten?
  • Darf ich in der Grünanlage Frisbee spielen?
  • Wo kann ich mit meinen Eltern ein Picknick machen?

Das und vieles mehr zum Thema Grünflächen kannst du uns fragen!

Hier ist unsere E-Mail-Adresse: stadtgruen(at)stadt-oldenburg.de