Etwa 170 Besucher kommen zu den Fahrradführungen

Großes Interesse am Fliegerhorst

Die Entwicklungen auf dem ehemaligen Militärflugplatz Fliegerhorst sind auf großes Interesse gestoßen. Mit 175 Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren die Fahrradführungen über das Gelände am 5. September 2020 ausgebucht. Wegen der geltenden Abstand- und Hygieneregeln in der Corona-Zeit war die Zahl der Teilnehmenden begrenzt worden.

Auch Oberbürgermeister Jürgen Krogmann kam auf den Fliegerhorst und freut sich über den Baufortschritt auf dem Gelände. „Die ersten Häuser stehen bereits und einige Bewohnerinnen und Bewohner sind eingezogen. Es ist enorm, was sich hier in den vergangenen Monaten getan hat.“ An mehreren Stationen wurden die Fragen der Teilnehmenden beantwortet und Erläuterungen zu der Entwicklung auf dem Fliegerhorst gegeben. Etwa 1.000 Wohneinheiten werden hier in den kommenden Jahren entstehen.

Fliegerhorst-Schneidebretter

Großes Interesse fanden auch die zum Verkauf angebotenen Fliegerhorst-Schneidebretter ». Die Stadt hatte vor eineinhalb Jahren begonnen, aus dem Holz von auf dem Gelände gefällten Birken, Holzbrettchen anfertigen zu lassen. Diese sind mittlerweile fertig und wurden zum Verkauf angeboten. Etwa 250 der insgesamt rund 1.000 angefertigten Brettchen wurden verkauft. Aus dem Erlös wird die Anpflanzung von Bäumen auf dem Fliegerhorst mitfinanziert. Dieses nachhaltige Projekt traf auf durchweg große Zustimmung.