Ab August bietet das inForum wieder Kurse an

Anmeldung

Anmeldungen sind seit Montag, 13. Juli 2020, möglich.
Entweder über das Onlineformular » oder telefonisch direkt beim inForum unter: 0441 235-2781 oder 0441 235-2790.
Die telefonischen Anmeldungen können von Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr angenommen werden.

Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten erhalten Sie unter Datenschutz »

Aktuelles Kursangebot » (PDF, 320 KB)
Alle Kurse, die auf dem Onlineformular und in der unten aufgeführten Liste nicht mehr erscheinen, sind leider bereits ausgebucht.

Kurse August bis Oktober 2020

G2 // Wenn der Himmel nicht mehr oben ist ... oder: Von der Tiefe des Lebens

Dr. Werner Martin
Im Bewusstsein vieler Zeitgenossen ist Religion kein Thema mehr, weil sie als antiquiert, überholt und lebensfern erscheint. Wenn religiöse Themen in der Öffentlichkeit angesprochen werden, geschieht dies meist im Kontext mit ihren fanatischen Ausläufern. Dabei begegnet man häufig einer Naivität und Schlichtheit von Vorstellungen, die einem die Sprache verschlagen. Aber was ist überhaupt Religion? Was ist Glaube? Wie verhalten sich Glaube und Wissen zueinander? Welche traditionellen religiösen Auffassungen sind mit dem heutigen Weltbild nicht vereinbar? Wie gelangen wir zu einer aufgeklärten Religiosität? Diese Fragen sollen anhand von Textauszügen in diesem Gesprächskreis untersucht werden.

3. August bis 26. Oktober 2020
montags, 10 bis 11 Uhr, wöchentlich
Raum 4, Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement
mit Ameldung »

G3 // Den Intergenerationendialog neu beleben

Dr. phil. Monika Adamaszek
Um sich und die nächste Generation von alten Fallstricken zu befreien sollten belastende familiäre Aufträge in den Blick genommen werden.

Nicht erfüllte Aufträge werden oft über Generationen hinweg an die Nachkommen übertragen, in der Hoffnung, dass sich ein Sohn oder eine Tochter, eine Enkelin oder ein Urenkel findet, der den Auftrag zur Zufriedenheit erledigt, obwohl dies nicht gelingen kann. Wir können im Arbeitskreis ein neues Geschichtsverständnis entwickeln, das anerkennt, dass Geschichte nicht nachträglich korrigierbar und dass erst nach dem Fühlen, Benennen und Anerkennen dessen, was uns widerfahren ist und welche Last unsere Eltern, wir und unsere Kinder getragen haben, alte Verletzungen zu heilen beginnen und den Weg zur Annäherung und Versöhnung mit unserer Familie und unserem Nächsten ebnen.

2. September bis 28. Oktober 2020
mittwochs, 12 bis 13 Uhr, wöchentlich
Raum 4, Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement
mit Anmeldung »

G4 // Nachdenkzeit

Heinfried König
In der NACHDENKZEIT beschäftigen wir uns mit gegenwärtigen Themen aus Gesellschaft und Wissenschaft, die wir nachdenken, respektive über die wir nachdenken wollen. Beim ersten Treffen werden wir den Themenrahmen des Semesters miteinander besprechen.
Dabei soll Ihr Interesse im Vordergrund stehen. Der Mittelpunkt wird der Austausch im Gespräch zum gewählten Thema sein.
Die gewählten Themen, werden für die jeweils nächsten Treffen von mir vorbereitet und einführend dargestellt. Ich stelle mir die NACHDENKZEIT als einen Gedankenaustausch in angenehmer, freundlicher, offener, humorvoller Gesprächsatmosphäre vor.

7. August bis 30. Oktober 2020
freitags, 10 bis 11 Uhr, 14-täglich (gerade Kalenderwochen)
Raum 4, Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement
mit Anmeldung »

G5 // Wer versteht die Welt, das Leben und sich selbst?

Hermann Meiners
Bei sich selbst zu Hause zu sein ist die notwendige Voraussetzung, damit man sich zu anderen in Beziehung setzen kann. Erich Fromm
Bewusstheit - Sinnhaftigkeit - Reflektion - Selbstreflektion - Erkenne Dich selbst - Mein Platz und meine Rolle im Leben und in der Welt - Sein und Geben - Selbstbestimmt miteinander leben - Impulse finden und aufnehmen…
Einladung zu einer anregenden und aufregenden Gedankenreise für alle Freidenker und Querdenker.
Themen, Etappenziele und Reiseverlauf entwickeln und gestalten die Teilnehmenden im Gedankenaustausch. Vorbereitung und Nachlese der Gesprächsrunden erfolgt möglichst per E-Mail.

4. August bis 27. Oktober 2020
dienstags, 10 bis 11 Uhr, 14-täglich (gerade Kalenderwochen)
Raum 4, Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement
mit Anmeldung »

G26 // Bücher-Tausch-Börse

Ingrid & Stefan Völker, Andrea Fischer, Kerstin Weber
Seit dem Jahr 2003 findet die kostenlose Bücher-Tausch-Börse im inForum der Stadt Oldenburg statt. Vierzehntägig dienstags von 15 bis 17 Uhr ist im Keller des PFL geöffnet. Die Besucherinnen und Besucher können wählen zwischen zirka 4000 Büchern: Romane, Taschenbücher, Krimis, historische Romane, Sachbücher, Kinder- und Jugendbücher. Nur gut erhaltene, saubere Bücher und auch Hörbücher können entsprechend getauscht werden. Der Büchertausch ist nicht gewerblich!

spezielles Hygienekonzept » für die Büchertauschbörse
dienstags, 15 bis 17 Uhr
Keller PFL
ohne Anmeldung; maximal 5 Personen gleichzeitig
Termine:
11. und 25. August 2020
8. und 22. September 2020
6. und 20. Oktober 2020

G28 // Maltreff

Svetlana Müller
Hier wird Ihnen ein offener Raum geboten, wo Sie in netter Runde ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Mit verschiedenen Techniken, wie Aquarell und Acryl, mit Kohle oder Pastellkreiden können Sie sich auch gegenseitig inspirieren. Bei Bedarf werden Anregungen und Hilfestellungen von der  künstlerisch  erfahrenen Kursleiterin gegeben. Es spielt keine Rolle, ob Sie  bereits Vorerfahrungen mitbringen oder  ob Sie das Malen oder Zeichnen hier ganz neu für sich entdecken möchten.
Bringen Sie Ihre Malutensilien, Wünsche und Ideen mit und probieren es aus!

4. August bis 27. Oktober 2020
dienstags, 16 bis 17 Uhr, wöchentlich
Raum 4, Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement
mit Anmeldung »

G31 // Schöne Sachen selber machen

Käthe Gerdes, Henriette Pietsch
Wir treffen uns, um gemeinsam zu handarbeiten oder zu basteln.
Jede und jeder bringt ihr und sein eigenes Handarbeitsprojekt mit
und wir tauschen uns über Techniken aus.

6. August bis 26. Oktober 2020
montags 14 bis 15 Uhr, 14-täglich (gerade Kalenderwochen)
Raum 4, Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement
mit Anmeldung »

G34 // Arabisch für Anfänger

Faeika Hawijah
Einfache Dialoge, das Üben der arabischen Schrift sowie das Entziffern von kurzen leichten Texten sind Inhalt dieses niedrigschwelligen Kurses. Der Kurs ist offen für Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Grundkenntnissen des arabischen Alphabets und dem Beherrschen von ganz einfachen Dialogen.

4. August bis 27. Oktober 2020
dienstags 14 bis 15 Uhr, wöchentlich
Raum 4, Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement
mit Anmeldung »

G41 // Plattdeutsch

Günter Brüning
Was ist, wie geht denn diese Sprache, die zu den deutschen zählt neben friesisch, sorbisch, hochdeutsch, jiddisch. Dass Plattdeutsch eigentlich Sassisch oder Saksisch heißen müsste und eine richtige Sprache ist mit eigener Grammatik und einem Vokabular ähnlich dänisch oder schwedisch, wer weiß das schon, aber das vermittelt dieser Lehrgang beiläufig auch. Ziel ist es, dass wir plattdeutsch lesen, erzählen und singen können. Natürlich sind es plattdeutsche Lieder. Wir gewinnen einen Einblick in diese schöne Sprache.

6. August bis 29. Oktober 2020
donnerstags 16 bis 17 Uhr, wöchentlich
Raum 4, Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement
mit Anmeldung »