Mobiles Angebot wird fortgesetzt

Corona-Testbus rollt weiter durch die Stadtteile

Der Oldenburger Corona-Testbus setzt seine Fahrt fort: Stadt Oldenburg, VWG und Johanniter-Unfall-Hilfe haben sich darauf verständigt, das mobile Angebot in den Stadtteilen und Quartieren um zunächst zwei Wochen zu verlängern. Der Testbus-Fahrplan wurde bis einschließlich zum 17. Juni 2021 ergänzt.

Über die Aufgabenverteilung

Das Kooperationsprojekt will Menschen in ihrem direkten und unmittelbaren Einzugsgebiet erreichen, um die Verbreitung des Coronavirus und seiner Varianten einzudämmen und Infektionen frühzeitig zu entdecken. Der von der VWG zur Verfügung gestellte Testbus ist seit dem 10. Mai im Stadtgebiet unterwegs. Die Johanniter stellen an vier Tagen in der Woche das fachlich qualifizierte Personal für die Tests sowie Helferinnen und Helfer mit Migrationshintergrund und Fremdsprachenkenntnissen. In den ersten drei Wochen wurden 324 Tests vorgenommen – allesamt mit negativem Ergebnis.

Der Testbus macht an folgenden Standorten Halt:

  • Gemeinwesenarbeit Bloherfelde (Bloherfelder Straße 173), montags 14 bis 17 Uhr
  • Stadtteiltreff Kreyenbrück (Alter Postweg 1), dienstags 10 bis 13 Uhr und donnerstags 14 bis 17 Uhr
  • Evangelische Familienbildungsstätte (Gorch-Fock-Straße 5a), dienstags 14 bis 17 Uhr
  • Kulturzentrum Rennplatz (Kurlandallee 4), mittwochs 10 bis 13 Uhr
  • Verein für Jugendkulturarbeit (Weiße Rose 1, Neu Donnerschwee), mittwochs 14 bis 17 Uhr
  • Jugendfreizeitstätte Frisbee (Dwaschweg 281) in Bümmerstede, donnerstags 10 bis 13 Uhr (Kleinbus der Johanniter)

Die letzten Testungen finden jeweils um 12.30 Uhr und um 16.30 Uhr statt.

Hier finden Sie den Fahrplan des Corona-Testbusses bis einschließlich 17. Juni » (PDF, barrierefrei, 131 KB)

Die stationären Testzentren finden Sie hier »