Hygieneregeln müssen eingehalten werden

Alle Geschäfte dürfen wieder öffnen

Mit der neu aufgelegten Verordnung vom 11. Mai 2020 » dürfen in Niedersachsen alle Geschäfte wieder öffnen. Die Stadt gibt dazu einige allgemeine Hinweise zur Infektionshygiene » (PDF 900 KB)

Auch Geschäfte mit einer größeren Ladenfläche als 800 Quadratmeter können wieder öffnen. Somit gibt es in diesem Bereich keinerlei Beschränkungen der Verkaufsflächen mehr – Kundinnen und Kunden müssen während des Einkaufs allerdings eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Nach der Öffnung der Friseursalons können nun auch weitere sogenannte körpernahe Dienstleistungen wieder stattfinden. Manikürestudios, Pedikürestudios, Kosmetikstudios und Massagepraxen konnten zum 11. Mai mit strengen Hygieneauflagen wieder öffnen.

Nach der ersten Lockerung für den Theorieunterricht kann nun in den niedersächsischen Fahrschulen auch wieder der Praxisunterricht sowie praktische Prüfungen für den Auto- und Lkw-Führerschein stattfinden. Auch hier gelten Hygieneauflagen, wie beispielsweise dass alle Insassen eine Mund-Nase-Bedeckung tragen müssen.

Zu beachten ist

  • Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den einzelnen Kunden
  • maximal eine Person je 10 Quadratmeter Verkaufsfläche (inklusive Personal)
  • Anforderungen an die Infektionshygiene
  • Treffen von Vorkehrungen zur Steuerung des Zutritts zu den Verkaufsflächen

Empfohlen wird

  • Spuckschutz
  • bargeldlose Bezahlung
  • Warteschlangen zu vermeiden
  • Abstandsmarkierungen auf dem Boden