Stadt bringt Beschilderung an

Spielplätze mit Zugangsverbot

Um in Zeiten der Coronakrise den Zugang zu den städtischen Spielplätzen zu untersagen, wird die Stadt ab der 12. Kalenderwoche Hinweisschilder an den Spielplätzen anbringen. Dies gilt für etwa 100 städtische Spielplätze und 50 Spielplätze an Schulen. Die Sperrung ist eine der zahlreichen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Bekämpfung des Coronavirus.

Flatterband wird die Stadt nicht verwenden, da das Band schnell zerreißt. Bei der Einhaltung der getroffenen Anordnung setzt die Stadt auf die Eigenverantwortung der Eltern.