Freundliche Erinnerung des Jugendzahnärztlichen Dienstes

Kindergartenkinder bekommen Zahnputztüte

Viele Kindertagesstätten laufen unter den Vorzeichen der Corona-Pandemie aus bekannten Gründen im eingeschränkten Modus. Um aber auch jetzt die spielerische, wertvolle Routine des Zähneputzens beizubehalten, schenkt der Jugendzahnärztliche Dienst allen Kindergartenkindern eine Zahnputztüte, in der die Kinder natürlich eine Zahnbürste, einen Zahnputzbecher und ein Malbuch finden. Im Malbuch ist die KAI-Zahnputztechnik (Kau-, Außen-, Innenflächen) erklärt und es findet sich dort auch ein Zahnputzlied.

 

Gesunde und schöne Kinderzähne

Die Zahnputztüten werden im Sommer 2020 an alle betreuten Kindergärten in der Stadt Oldenburg ausgeliefert. Die pädagogischen Fachkräfte sorgen dann dafür, dass auch die Kindergartenkinder, die zu Hause sind, von der Aktion profitieren können.

Der Jugendzahnärztliche Dienst des Gesundheitsamtes der Stadt Oldenburg möchte mit dieser Aktion Kinder, Eltern und das pädagogische Personal in der Zeit der Corona-Pandemie auf dem Weg zu gesunden und schönen Kinderzähnen unterstützen.

Zähne richtig putzen mit der KAI-Technik

Wie putze ich meine Zähne richtig? Und wie kann ich mir das merken? Ganz einfach: Mit dem Wort KAI (kauen, außen, innen): Zuerst die Kauflächen mit kurzen Hin- und Herbewegungen putzen. Danach die Außenflächen mit kreisenden Bewegungen bürsten. Und schließlich die Innenflächen mit der Zahnbürste wie mit einem Handfeger von Rot (Zahnfleisch) nach Weiß (Zähne) „ausfegen“.

Noch mehr Tipps für gesunde Zähne

Gesunde weiße Zähne sehen toll aus. Für ein langlebiges, strahlendes Lächeln sollten sich bereits Kinder gut um ihre Zähne kümmern. Und das ist gar nicht schwierig. Hier ein paar kleine Grundregeln:

Mindestens zweimal täglich Zähne putzen: nach dem Frühstück und vor dem Schlafengehen. Und wer seinen Zähnen etwas Gutes tun will, putzt auch noch einmal nach dem Mittagessen oder wenn er etwas Süßes gegessen hat. Wer unterwegs ist und keine Zahnbürste zur Hand hat, kann auch ein zuckerfreies Kaugummi kauen.

Nicht den ganzen Tag Saft, Limo oder Cola trinken, denn die Säure und der Zucker darin greifen die Zähne an, so dass sich schneller Karies und Löcher entwickeln. Besser für die Zähne ist Mineralwasser oder Leitungswasser. Auch ungesüßte Tees schmecken lecker und schaden den Zähnen nicht.

Jedes halbe Jahr einmal zur Kontrolle zur Zahnärztin oder zum Zahnarzt gehen: Dabei schaut sich sie oder er jeden Zahn genau an. So wird Karies bestenfalls schon gefunden, bevor Zahnschmerzen auftreten, und erkrankte Zähne können schnell behandelt werden, bevor sich ein großes Loch entwickelt.