Kommunaler Aktionsplan gegen Gewalt an Frauen* und Häusliche Gewalt

Aktueller Stand der Umsetzung

September 2021: Einrichtung einer Koordinierungs- und Beratungsstelle gegen geschlechtsspezifische Gewalt

Zur Steuerung der Maßnahmen, die im Aktionsplan vorgeschlagen werden, nimmt zum 15. September bei der Stadt Oldenburg eine Koordinatorin gegen geschlechtsspezifische Gewalt die Arbeit auf.

Die Einrichtung der Koordinierungs- und Beratungsstelle gegen geschlechtsspezifische Gewalt ist dabei Sicherstellung der Umsetzung von Maßnahmen sowie selbst Umsetzung einer Maßnahme und bezieht sich im Aktionsplan auf folgenden Abschnitt:

April 2021: Fachtag „Warum geht sie nicht?“ – Ambilvalenzen von Frauen in Misshandlungsbeziehungen

Am 29. April veranstaltete der Arbeitskreis Häusliche Gewalt des Präventionsrates eine kostenfreie, digitale Fachtagung rund um Trennungsambivalenzen von Frauen in Misshandlungsbeziehungen. Mehr als 200 Fachleute unterschiedlichster Professionen nahmen daran teil. Zum Rückblick »

Der Fachtag richtete sich insbesondere an Fachleute aus dem Bereich der Intervention entsprechend des Kommunalen Aktionsplans gegen Gewalt an Frauen* und Häusliche Gewalt

 

Januar 2021: Broschüre zum Thema „Sexuelle Belästigung“

Das Gleichstellungsbüro gibt eine Broschüre mit Tipps und Hinweisen für den Umgang mit sexueller Belästigung heraus. Ergänzt wird sie durch Hintergrundinformationen und Ansprechpersonen vor Ort. Sie liegt an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet aus und kann auch im Gleichstellungsbüro » angefordert werden. Außerdem steht sie als Download zur Verfügung.

„Meine Grenzen setze ich!“ (PDF, 16,7 MB) »

    Januar 2021: Internetseiten und fertiges Druckwerk

    Der „Kommunale Aktionsplan gegen Gewalt an Frauen* und Häusliche Gewalt“ ist als Druckausgabe erschienen. Die Auflage wird an den Stadtrat und die Fachberatungsstellen verteilt. Für alle weiteren Interessierten sind die wesentlichen Inhalte auf den Internetseiten des Gleichstellungsbüros » abgebildet. Ebenfalls kann das Gesamtexemplar als barrierefreies PDF (PDF, 8,7 MB) » herunter geladen werden.

    28. September 2020: Ratsbeschluss

    Einstimmig beschließt der Rat der Stadt Oldenburg den „Kommunalen Aktionsplan gegen Gewalt an Frauen* und Häusliche Gewalt“.

    Oberbürgermeister Jürgen Krogmann betont: „Bislang gibt es zwar einen Bundesaktionsplan und Landesaktionspläne, jedoch bundesweit noch keinen einzigen Kommunalen Aktionsplan. Daher bin ich sehr stolz, dass wir hier Vorreiter sind. Dank der vorausgegangenen intensiven Arbeit des Gleichstellungsbüros, stoßen wir damit eine gewaltverurteilende Debatte in Oldenburg an, die weit über unsere Stadtgrenzen hinaus Wirkung zeigen wird“.