Kommunaler Aktionsplan gegen Gewalt an Frauen* und Häusliche Gewalt

Autonomes Frauenhaus Oldenburg

Bestehendes Angebot

Zur Gewährleistung der Sicherheit und des Schutzes von Frauen* und Kindern stehen im Autonomen Frauenhaus » 12 Frauenplätze und 8 Kinderplätze zur Verfügung, die auf besonderen Schutz und Unterstützung angewiesen sind. Die sozialpädagogische Arbeit untergliedert sich in zwei Bereiche: in den Frauen- und den Kinderbereich.

Im Frauenbereich wird die Gefährdungssituation und der angemessene Sicherheitsbedarf der Frauen* und ihrer Kinder geklärt. Die Beratung umfasst des Weiteren die Krisenintervention, die psychische Stabilisierung und die Bewältigung der Gewalterfahrungen. Darüber hinaus werden die Frauen* in vielfältiger Form über sozialrechtliche Fragestellungen informiert, zu Behörden und Gerichten begleitet und bei der Wohnungssuche unterstützt.

Der Kinderbereich dient der Krisenintervention und zur Stabilisierung der Mädchen* und Jungen*. Für diese wird eine Gefahrenprognose und ein Sicherheitsplan aufgestellt und sowohl Gruppen- als auch Einzelangebote zur Bewältigung der miterlebten Gewalt und der Trennungserfahrung gemacht. Zudem werden sie zur Kita, Schule, zu Ämtern, Gerichten und zu medizinischen oder therapeutischen Fachstellen begleitet.

Die Mitarbeiterinnen* sind telefonisch 24 Stunden an allen Wochentagen erreichbar. Sofern freie Plätze vorhanden sind, sind Aufnahmen jederzeit möglich.

Ein barrierefreies Angebot wird nicht vorgehalten.