Fachtag

„Warum geht sie nicht?“ – Ambivalenzen von Frauen in Misshandlungsbeziehungen

„Warum geht sie nicht?“ Diese Frage stellen sich nicht nur Laien, wenn sie mit Häuslicher Gewalt konfrontiert sind, weil im Freundes- oder Bekanntenkreis oder in der Familie eine Frau leidet. Wenn die Unterstützung nicht zu dem vermeintlich einzig richtigen Ergebnis führt, dass die Frau sich trennt, entstehen oft Skepsis und Abwehr: Ist sie nicht auch selbst schuld, warum macht sie das denn mit? Auch Fachleute im Hilfesystem sind hiervon nicht frei, insbesondere dann, wenn sie es wiederholt mit derselben Frau zu tun haben.

Diese Reaktion ist zwar nachvollziehbar und dennoch falsch. Sie verkennt die dem Verhalten der Frauen zugrunde liegenden Prozesse und Mechanismen. Diese besser verstehen
zu können und damit den Frauen besser zur Seite stehen zu können, ist Anliegen dieses Fachtages.

Mittwoch, 28. April 2021, 9 bis 14.30 Uhr

Der Fachtag findet aufgrund der Umstände digital über BigBlueButton statt. Eine Anmeldung ist bis zum 23. April per E-Mail an gleichstellung(at)stadt-oldenburg.de notwendig. Sie erhalten ein paar Tage vorher einen Zugangslink.

Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich gerne unter 0441 235-2135 an das Gleichstellungsbüro.

Organisatorinnen

Der Fachtag wird vom Arbeitskreis Häusliche Gewalt im Präventionsrat organisiert. Darin arbeiten Vertreterinnen des Autonomen Frauenhauses e.V., des Vereins Konfliktschlichtung e.V., der GSG Oldenburg, der Beratungsstelle Olena, des Präventionsrates und des Gleichstellungsbüros zusammen. Der Arbeitskreis engagiert sich in der Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Häusliche Gewalt und sensibilisiert für die Tatsache, dass Partnerschaftsgewalt keine Privatsache ist.