Kinderschutz im Spannungsfeld zwischen Elternrecht und Kindeswohl

Individuell und gesellschaftlich steht beim Umgang der Justiz, der Verwaltung wie der Gesetzgebung mit Häuslicher Gewalt und Traumatisierungen sehr viel auf dem Spiel. Diese Botschaft scheint in Deutschland bei den politisch Verantwortlichen, teilweise aber auch bei den mit dieser Thematik befassten Professionellen, noch nicht genügend angekommen zu sein. Die Beschreibung der Bundesregierung zum Ist-Zustand in der regierungsamtlichen Begründung zur Ratifikation der Istanbul-Konvention ist eine fast durchgehende Schönschreiberei der gegenwärtigen Lage, statt einer ehrlichen Zustandsbeschreibung mit durchaus vorzeigbaren (Teil-)Erfolgen, aber auch erheblichen Implementationsdefiziten.

Powerpoint-Präsentation zum Vortrag » (PDF, 1 MB)

Vita

Der Jurist Dr. Ludwig Salgo war ab 1988 Professor an der Fachhochschule für Sozialwesen in Esslingen, ab 1992 lehrte er als Professor für Familien- und Jugendrecht an der Fachhochschule Frankfurt. Nach seiner Emeritierung ist er seit 2015 als Seniorprofessor am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main und dort außerplanmäßiger Professor am Fachbereich Rechtswissenschaft. Er ist Herausgeber und Verfasser zahlreicher Publikationen.