ONE BILLION RISING 2021

Teil der Lösung sein

Gewalt gegen Frauen in jeglicher Form findet jeden Tag statt, unabhängig von Alter, Kultur oder sozialer Schicht.

Statistisch gesehen, erlebt jede dritte Frau im Laufe Ihres Lebens körperliche oder sexuelle Gewalt. Dazu zählen vermeintlich weniger gravierende Formen wie sexuelle Belästigung, aber eben auch massive Gewaltformen wie Vergewaltigung oder schwere Körperverletzung im Rahmen von Häuslicher Gewalt.

Leider gibt es auch noch dramatischere Fälle, die in den Medien häufig als vermeintlich weniger schlimm klingendes „Familiendrama“ betitelt werden. Der richtige Begriff dafür aber ist ein anderer: Femizid! » Auch hier in Oldenburg werden Frauen von ihren Partnern oder Ex-Partnern getötet.

Jede dritte Frau ist im Laufe ihres Lebens von körperlicher oder sexueller Gewalt betroffen – Statistisch gesehen hat also jede und jeder einzelne mehrere Betroffene im eigenen Umfeld!

Auch wenn es dieses Jahr keine Live-Veranstaltung zu ONE BILLION RISING  geben kann, sind doch alle Oldenburgerinnen und Oldenburger aufgerufen, sich gegen geschlechtsspezifische Gewalt zu erheben. Der 14. Februar ist zwar der Aktionstag, sich geschlechtsspezifischer Gewalt zu widersetzen und Solidarität zu zeigen, dies kann und sollte jedoch jeden Tag stattfinden.

Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* zu verhindern und zu beenden ist ein gesamtgesellschaftliche Problem – seien Sie Teil der Lösung!

Wiebke Oncken
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Oldenburg