Fachtag: Dann ist ein Mann ein Mann

Jungen-  und Männerarbeit: Warum überhaupt und wenn ja, wie?
Die Herausforderungen für Männer sind vielfältig und komplex. Bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, in der Partnerschaft, als Vater oder in verantwortungsvoller beruflicher Position. Dies führt zu Belastungen und Krisen. Männer bewegen sich heute zwischen traditionellen und neuen Rollenbildern, an die unterschiedliche Erwartungen geknüpft sind. Das wirft Fragen nach der männlichen Sozialisation und Identität und damit auch nach Geschlechtergerechtigkeit auf.

Der Fachtag möchte der Frage nachgehen, wie Männer diese unterschiedlichen Herausforderungen bewältigen können, welche Bedingungen dafür notwendig sind und was die geschlechtsspezifische Jungen- und Männerarbeit in Erziehung, Bildung und Beratung für eine angemessene männliche Sozialisation leisten kann. Es soll überlegt werden, wie ein gesellschaftspolitischer Dialog geführt werden kann, der einen Bewusstseins- und Veränderungsprozess fördert und zu mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Gesellschaft führt.

Fachtag für interessierte Frauen und Männer sowie Verantwortliche aus Beratung, Erziehung und Bildung.

Montag, 28. Oktober 2019, Ludwig-Windhorst-Haus, Lingen-Holthausen

Weitere Informationen im Flyer» (PDF, 1,3 MB), Anmeldung bis zum 14. Oktober 2019 online unter www.lwh.de/maenner»

 


 

Bildungsurlaub - Balance zwischen Arbeit und Privatleben

Die Anforderungen an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer lauten: Immer flexibler, immer schneller, immer leistungsstärker zu sein und dabei zugleich Arbeit und Familie unter einen Hut zu bringen. Wer da nicht mithalten kann, bleibt auf der Strecke.

Das Haus kirchlicher Dienste der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover bietet in der Zeit vom 6. bis 11. Oktober einen Bildungsurlaub auf Baltrum an. Anmeldungen von Teilnehmern mit Kindern werden bevorzugt behandelt. Der Termin liegt in den Herbstferien und für eine Kinderbetreuung ist gesorgt.

Der Teilnahmebeitrag beträgt für Erwachsene 350 Euro für Übernachtung, Verpflegung und Seminar. Kinder zahlen 125 Euro. Weitere Informationen zu Inhalt, Ablauf und Anmeldung im Flyer » (PDF, 542kb)

 


 

Was ist Sexismus?

Sie sind sich als Mann nicht sicher, was Sie einer Frau sagen können und was nicht? Die NDR-Sendung Extra3 veranschaulicht Sexismus im Alltag mit dem „Knasttest":

Gutachten für den Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung

Die Sachverständigenkommission hat im März 2017 das Gutachten für den Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung unter der Überschrift „Erwerbs- und Sorgearbeit gemeinsam neu gestalten“ veröffentlicht.
Das Gutachten kann hier » (PDF, 1,4 MB) herunter geladen werden.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten sieht sich in ihren Forderungen durch die Analysen und Empfehlungen der Sachverständigenkommission bestätigt.
Die Kommission stellt heraus, dass es wirkliche Gleichstellung nur gibt, wenn Sorge und Erwerbsarbeit wirklich gleichberechtigt zwischen Männern und Frauen verteilt wird. Um dies zu erreichen, schlägt die Kommission zum Beispiel neue Arbeitszeitmodelle für Familien und Freistellungen nach der Geburt eines Kindes nicht nur für Frauen und Männer sondern auch für eingetragene Lebenspartnerinnen und Lebenspartner vor. Die BAG begrüßt diese Empfehlungen, denn trotz vielfältiger Bemühungen haben wir immer noch eine zu große Ungleichheit in der Verteilung der Sorge- und Erwerbsarbeit, die zu einem lebenslangen Einkommensunterschied zwischen Frauen und Männern führt.
Die vollständige Stellungnahme der Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten kann hier » (PDF, 121 KB) herunter geladen werden.

3. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern

Der 3. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland dokumentiert regionale Unterschiede in der Verwirklichung von Gleichstellung in Deutschland. Eine solche vergleichende Erfassung von wichtigen Indikatoren auf Landes- und Kreisebene ermöglicht die Abbildung des regional erreichten Standes, von wo aus die nächsten Schritte auf dem Weg zu einer tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männer abgesteckt werden können.  

Der Gleichstellungsatlas kann hier » (PDF, 8,8 MB) herunter geladen werden.

Gender . ismus?

Das Evangelische Zentrum Frauen und Männer gGmbH hat eine Internetseite GENDER . ismus » erstellt, die sich mit neuen Angriffen gegen Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt sowie dem Umgang damit befasst. Anlass ist der Feldzug der neokonservativen und rechten Kräfte in ganz Europa gegen eine offene Geschlechterpolitik.

Anschaulich und übersichtlich werden Begrifflichkeiten erklärt, die Strategien der Rechtskonservativen aufgezeigt und weitere Tipps gegeben.

Die Inhalte der Internetseite liegen auch als Faltblatt zum Download » (PDF, 1 MB) vor.

Väter und Familie – erste Bilanz einer neuen Dynamik – Dossier

Wie sehen sich Väter heute? Wie leben sie ihre Vorstellungen von Familie und Beruf im Alltag  und welche Bedarfe haben sie? Mit diesen Fragen befasst sich das neu veröffentlichte Dossier „Väter und Familie – erste Bilanz einer neuen Dynamik“ » des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Sammelband: Vielfalt geschlechtergerechten Unterrichts

Von Marita Kampshoff und Claudia Wiepcke ist der Sammelband „Vielfalt geschlechtergerechten Unterrichts – Ideen und konkrete Umsetzungsbeispiele für Sekundarstufen“ herausgegeben worden. Der Sammelband gibt Beispiele zur Anwendung in verschiedenen Bereichen. Themen sind die geschlechterbezogene Berufsorientierung, Frauengeschichte und Mathematik, Gehirnforschung, Seelbstwirksamkeit beim Experimentieren und das medienpädagogische Arbeiten zu Geschlecht und Sexualität.

Der Sammelband und einzelne Arbeitsblätter stehen auf der GELEFA-Projekthomepage » kostenlos zur Verfügung.

Broschüre zur kultursensiblen Väterarbeit

Vier Väter aus unterschiedlcihen Herkunftsländern haben in der Ev. Familienbildungsstätte Delmenhorst Kriterien für eine gelingende Väterarbeit für Männer mit Migrationserfahrung erarbeitet. Daraus ist in Kooperation mit der Volkshochschule Delmenhorst gGmbH die Broschüre „Papa und ich“ entstanden, die hier » heruntergeladen werden kann.

JICK - Jungen kicken mit

Das Institut „Integration durch Sport und Bildung“ e.V. hat der Oberschule Osternburg und der Stadt Oldenburg am Freitag, 17. Juli, die neue Broschüre „Bewegungserziehung und Fußball“ übergeben. Thema der Broschüre ist die Kooperation des Projekts „JICK – Jungen kicken mit“ der Stadt Oldenburg mit der Berufsorientierung der Oberschule: Der Lernort „Bewegungserziehung und Fußball“ versucht, Jugendliche an pädagogische und soziale Berufsfelder heranzuführen. Mehr »

Armuts- und Reichtumsbericht für Niedersachsen

Der 5. Statistikbericht zur „Handlungsorientierten Sozialberichterstattung Niedersachsen“ (HSBN) liegt vor. Erstmals wird der Armuts- und Reichtumsbericht durch einen Anlagenbericht der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (LAG FW) zum Thema „Alleinerziehende“ ergänzt.

Welche Unterschiede es zwischen den Geschlechtern gibt können Sie auf diesen Seiten » nachlesen.

Oldenburger Männeratlas

Der 1. Oldenburger Männeratlas ist im Netz. Diese Seite informiert beispielsweise über männer- und jungenspezifische Beratungs, Bildung-, Gesundheits- und Freizeitangebote.

Hier geht es zur Interseite www.oldenburger-männer-atlas.de »