AG Arbeit und Beschäftigung inklusiv

Die AG Arbeit und Beschäftigung inklusiv ist aus der Erstellung der „Vorschläge zum Kommunalen Aktionsplan Inklusion“ hervorgegangen.

Ziel der Aktivitäten sollen Teilhabemöglichkeiten für alle auf dem ersten Arbeitsmarkt sein: „Die Arbeitsgruppe will Impulsgeber für andere Netzwerke oder Einzelpersonen sein, um für die Verbesserung der Teilhabemöglichkeiten an Arbeit und Beschäftigung für alle zu sensibilisieren“, lautet der selbst gewählte Arbeitsauftrag.

Besondere Aufmerksamkeit wird auf die Personengrupppen gerichtet, die bisher von der Teilhabe ausgeschlossen oder deren Zugang zu Ausbildung und Arbeit erschwert werden.

Die Treffen der AG finden vier bis fünfmal jährlich statt.

Protokolle der AG Arbeit und Beschäftigung inklusiv (PDF):

Haben Sie Interesse an einer Mitarbeit in der AG? Dann mailen Sie uns unter inklusion(at)stadt-oldenburg.de