Handlungsfeld Bildung und lebenslanges Lernen

Grundsatz:„Alle Menschen können an Bildung gleichberechtigt teilhaben und entscheiden über die eigenen Lernwege.“

Gesamtmaßnahmen im Kommunalen Aktionsplan Inklusion: 6 Obermaßnahmen mit insgesamt 23 Einzelschritten. Davon sind derzeit 17 in Bearbeitung.

Grundsätzliches zum Handlungsfeld:

  • Das Handlungsfeld Bildung und lebenslanges Lernen umfasst neben den klassischen Bereichen Kindertagesstätten und Schule auch den Bereich Erwachsenen- sowie Weiter- und politische Bildung. Doch auch im persönlichen Umgang spielt das Thema eine wichtige Rolle. So wird insbesondere durch zivilgesellschaftliche und städtische Initiativen im Bereich „ökologisches Bewusstsein“ viel für eine bewusste Grundhaltung getan.

Die Maßnahmen und ihre Umsetzungsstände

Angebot zur politischen Bildung

Einzelschritte in Stichworten

  • Entwicklung Curriculum
  • Platzierung im Programm Erwachsenenbildung
  • Evaluation
  • Fortschreibung

Umsetzungsstand

  • „Inklusion als Menschenrecht – Curriculum für Diversität” liegt seit 2016 vor
  • Einsatz zu Fortbildungszwecken für Mitarbeitende der Stadtverwaltung
  • Anwendung durch Bildungsträger
  • barrierefreie Version in Planung

bauliche Barrierefreiheit im Bildungsbereich

Einzelschritte in Stichworten

  • Sensibilisierung Bildungsanbieter
  • Beratung anbieten
  • Label bauliche Barrierefreiheit
  • Barrierefreiheitskonzept

Umsetzungsstand

  • Tagung von Gremien in unterschiedlichen Gebäuden: Sensibilisierung der Träger vor Ort
  • Beratung durch Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft und Hochbau (städtische Gebäude)
  • Ausweitung Rahmenkonzept von Schulgebäuden auf Schulhöfe

Kompetenzstärkung im Umgang mit Vielfalt

Einzelschritte in Stichworten

  • Auftaktveranstaltung Haltung
  • Begleitung
  • Selbstverpflichtung

Umsetzungsstand

  • Einrichtung Bildungskoordination
  • Aufnahme Curriculum in Angebot Oldenburger Fortbildungszentrum
  • Selbstverpflichtung Oldenburger Bildungsanbieter angedacht

Chancen für Menschen mit Startschwierigkeiten

Einzelschritte

  • Kompetenzen sichtbar machen und Betrieben anbieten
  • Betriebe informieren/unterstützen
  • Kommunikation Bildungsbereich und Arbeitswelt verbessern

Umsetzungsstand

  • Übergangsmanagement Schule – Beruf
  • Netzwerk der Kammern, Stadtverwaltung, Jobcenter vorhanden

Sensibilisierung der Mitarbeitenden

Einzelschritte in Stichworten

  • Entwicklung Fortbildungskonzept
  • Durchführung und Evaluation
  • Konzept frei verfügbar
  • Intranetplattform „Inklusion gelingt”

Umsetzungsstand

  • Kontinuierlicher Einsatz Curriculum in Fortbildungsangeboten
  • Teilnahme am jährlichen CSD
  • Unterzeichnung Charta der Vielfalt
  • Vorträge und Veranstaltungen zum Thema Vielfaltsdimensionen
  • Austausch mit anderen Arbeitgebern im Diversity Netzwerk
  • Informationen im Intranet zu Projekten wie Inklusive Verwaltung Oldenburg verfügbar

Sensibilisierung für ökologisches Bewusstsein

Einzelschritte in Stichworten

  • Konzepterstellung generationsübergreifendes Urban Gardening
  • Ökologie als Teil von Inklusion
  • ressourcenschonend/-bewusst arbeiten
  • Schaffung von Lernorten

Umsetzungsstand

  • Unterstützung von Schulen für entsprechende Konzepte
  • Regionales Umweltzentrum (RUZ)
  • Koordinierungsstelle für kommunale Entwicklungspolitik eingerichtet
  • Fairtrade Town Oldenburg