Everstenmoor

Wo sind wir hier?
Das Everstenmoor ist der letzte unkultivierte größere Hochmoorrest im Gebiet der Stadt Oldenburg. Nach der letzten Eiszeit entstanden, blieb es lange Zeit unberührt. Ab 1960 wurde das Moor für den Torfabbau großflächig entwässert. Mit Wiedervernässungund anderen Maßnahmen wird heute versucht, das unter Naturschutz stehende Everstenmoor als Lebensraum für die moorcharakteristischen Tiere und Pflanzen zu erhalten. Bitte bedenke, dass du hier im Naturschutzgebiet bist und verlasse auf keinem Fall die markierten Wege!

Warum ist dies ein Klimaschatz?
Moore sind nasse und sauerstoffarme Naturräume, in denen abgestorbene Pflanzenreste – und sogar Moorleichen – über Jahrhunderte gut erhalten bleiben. Durch Entwässerung und Torfabbau kommt es zum Kontakt mit Luft und damit zur Zersetzung des Torfes. Dabei entstehen die Treibhausgase Kohlenstoffdioxid (CO2) und Lachgas (N2O), die nun zusätzlich in die Atmosphäre gelangen. Moorschutz ist also nicht nur für die biologische Vielfalt und den Wasserhaushalt von Bedeutung, sondern leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Moore sind stille Hüter von Treibhausgasen.

Hinweis
Lass dir Zeit, um diesen Schatz zu bergen.
Wenn die Aufgabe am Cache zu schwer für dich war, findest du hier zusätzliche Hinweise » (PDF, 25 KB).

Koordinaten
N 53° 06.876 
O 008° 07.814

GC7JX28

Ist dir irgendetwas am Cache aufgefallen, das du uns mitteilen möchtest, schreibe eine E-Mail an energie(at)stadt-oldenburg.de