Stadt informiert: Was Oldenburg im Klimaschutz vorhat

Infotermin für alle Interessierten zum neuen Klimaschutzplan Oldenburg 2035

Die Stadt Oldenburg lädt am Mittwoch, 7. Dezember 2022, alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung in der „Alten Fleiwa“ über den neuen Klimaschutzplan ein. Der „Klimaschutzplan Oldenburg 2035“ wurde 2021 durch das Hamburg Institut im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung erstellt. Der Plan zeigt auf, mit welchen Maßnahmen die Stadt Oldenburg die CO2-Emmissionen maximal reduzieren kann. Dabei wurde ein besonderer Wert auf einen ambitionierten, aber auch immer realisierbaren und machbaren Klimaschutz gelegt.

Finanzdezernentin Dr. Julia Figura erklärt die Bedeutung des Plans für die Stadt: „Bis 2035 klimaneutral werden – um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, muss Oldenburg sich ordentlich anstrengen. Doch mit den 90 einzelnen Maßnahmen des Klimaschutzplans, die in 20 Maßnahmenpaketen gebündelt sind, haben wir einen guten Fahrplan für die Zukunft.“ Der Plan enthält sowohl Ansätze in den Bereichen Wärme, Mobilität, erneuerbare Energien und Ernährung als auch Wirtschaft, Weiterbildung und Öffentlichkeitsarbeit – und ist natürlich auch von den künftigen Haushaltsbeschlüssen abhängig.

Wie wird die Öffentlichkeit beteiligt?

Noch bevor der Klimaschutzplan in die politische Beratung und Beschlussfassung geht, besteht in der nun bevorstehenden offenen Abendveranstaltung für alle die Möglichkeit, sich über die Inhalte zu informieren, zu diskutieren und Fragen zu stellen. Dazu werden Vertreterinnen und Vertreter des Hamburg Institutes sowie des Amtes für Klimaschutz und Mobilität der Stadt Oldenburg Einblicke in den neuen Klimaschutzplan geben.

Warum gibt es diesen Klimaschutzplan?

Die Erstellung des Plans war erforderlich geworden, da der Rat der Stadt Oldenburg am 26. April 2021 das Ziel beschlossen hat, dass Oldenburg bis 2035 klimaneutral werden soll. Damit bekennt sich Oldenburg zum 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens. Der neue Plan ist damit auch Ergebnis des von der Fridays-for-Future-Bewegung initiierten Leitantrag-Prozesses, mit dem bereits zahlreiche Maßnahmen zum Klimaschutz in die Umsetzung gebracht wurden. Zudem endete der Wirkungszeitraum des bisher bestehenden Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes (InEKK).

Wann und wo findet die Informationsveranstaltung statt?

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 7. Dezember 2022, um 19 Uhr im Audimax in der „Alten Fleiwa“ statt (Alte Fleiwa 1, 26121 Oldenburg). Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Sie möchten mehr erfahren?

Fragen zur Veranstaltung können per E-Mail an klima[at]stadt-oldenburg.de gerichtet werden. Weitere Informationen zum Thema sind im Internet im Bereich Energie & Klimaschutz » zu finden. Der Fachdienst Klimaschutz betreibt zudem unter dem Handle @OldenburgKlima » einen Twitter-Kanal, der ebenfalls aktuell informiert.