Oldenburger Energie-Check

Kategorie: Energieeffizientes Bauen und Sanieren

Projektbeschreibung: Bei dem Oldenburger Energie-Check handelt es sich um ein Förderprogramm, das 2012 vom Rat verabschiedet wurde. Die Eigentümerinnen und Eigentümer eines Wohngebäudes mit Baujahr vor 1995 und mit bis zu fünf Wohneinheiten erhalten eine unabhängige Energieberatung. Themen sind die bauliche Hülle (Boden, Wände, Dach, Fenster) und in dem Zusammenhang die Anlagentechnik (Heizung, Warmwasser, Lüftung) sowie erneuerbare Energien und Fördermittel. Die Beratung dauert etwa 90 Minuten und wird anhand eines Vordrucks protokolliert. Die Qualifikation und Unabhängigkeit der Beraterinnen und Beratern wird über das Bundesamt für Ausfuhrkontrolle (BAFA) sichergestellt. Die Beraterinnen und Berater erhalten für die Beratung 150 Euro (brutto), von denen die Eigentümerinnen und Eigentümer 75 Euro Eigenanteil tragen. In Verbindung mit dem Gebäudecheck kann auch eine Stromsparberatung, eine Innenraum-Thermografie und ein Feuchtigkeits - Check gefördert werden. Das Projekt wurde 2015 evaluiert. Bis Ende 2014 wurden circa 300 Checks mit rund 22.500 Euro gefördert und 114 energetische Sanierungsinvestitionen mit einem Volumen von rund 2,3 Millionen. Euro ausgelöst. 2015 und 2016 wurden 95 beziehungsweise 121 Checks gefördert. 2017 bis August 2019 gab es 118 Checks.

CO2-Wirksamkeit: 900 Tonnen bis 2020

Ansprechpartnerin: Stadt Oldenburg, Fachdienst Umweltmanagement
Bärbel Dreyer-Schierz, Telefon 0441-3893

Beteiligte: Energieberaterinnen und Energieberater der Stadt Oldenburg

Weitere Information: Hier geht es zum Förderprogramm »