Wichtiger Beitrag zur Artenvielfalt

Stadt unterstützt Projekt für ökologische Blühwiesen

Der Anteil von ökologisch wertvollen Blühwiesen im Stadtgebiet soll in Oldenburg deutlich gesteigert werden. Dafür setzt sich das Projekt „ImmerBunt“ ein. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann hat am Mittwoch, 21. April 2021, in der Englischen Siedlung (Shakespearestraße) den Auftakt für die Anpflanzungen in diesem Frühjahr begleitet.

„Das Projekt ImmerBunt ist ein tolles Vorbild für ein Engagement für Artenvielfalt – es zeigt, was möglich ist, wenn junge Menschen die Initiative ergreifen. Mich beeindruckt die Tatkraft der beiden Ideengeber, Tom Junge und Felix Jan Kunert“, sagte Krogmann.

Über das Projekt „ImmerBunt“

Seit Beginn, im Dezember 2020, hat das Team des Projektes „ImmerBunt“ über 850 Blühwiesen-Patinnen und -Paten, 21 Unternehmen und zwei Institutionen für die Idee begeistern können. Diese können sich jetzt über die Eröffnung ihrer eigenen Blühwiesen freuen. „Wir möchten jedem die Möglichkeit bieten, einen kleinen Beitrag zum Artenschutz zu leisten, und das auch weiterhin. Auf unserer Webseite kann man noch immer Blühwiesen-Pate werden oder eine Patenschaft verschenken. Daneben bieten wir Vogelhäuser und Insektenhotels an, gebaut von den Gemeinnützigen Werkstätten aus Oldenburg“, sagt Initiator Tom Junge.

Mit dem Projekt „ImmerBunt“ wird eine Blühfläche in der Größe von mehr als zehn Fußballfeldern geschaffen.

Weitere Informationen

Wer sich ebenfalls für Blühwiesen interessiert, findet alle Informationen auf der offiziellen Website von ImmerBunt »