Neue Broschüre erhältlich

Nisthilfen für im Boden lebende Wildbienen und Co.

Gerade im städtischen Raum fällt es Wildbienen und -wespen oft schwer, geeignete Nistplätze zu finden. Damit die Insekten dennoch einen passenden Ort für ihre Nester finden, hat der Arbeitskreis Artenvielfalt und Biotopschutz der Stadt Oldenburg eine Anleitung zum Bau von Nisthilfen veröffentlicht.

Die Anleitung, die von dem Diplom-Biologen Rolf Witt erarbeitet wurde, zeigt, wie natürliche Nistplätze nachgeahmt werden können. Dabei gibt der Flyer Hinweise zur Auswahl der richtigen Fläche und erklärt, welche Materialien besonders geeignet sind. Durch die Nisthilfen können beispielsweise die seltene Hosenbiene und die Grabwespe unterstützt werden.

Der Flyer mit dem Titel „Nisthilfen für im Boden nistende Wildbienen und Co.“ » (PDF, 858 KB) steht ab sofort zum Download bereit und kann auch per naturschutz(at)stadt-oldenburg.de oder telefonisch am Umwelttelefon unter 0441 235-2777 als Papierversion angefordert werden.

Die Stadt hat vor der Polizeidirektion am Theodor-Tantzen-Platz eine Modellfläche für auf Sandlandschaften spezialisierte Tier- und Pflanzenarten » hergerichten lassen.