Oberbürgermeister informiert sich

Planungsvereinbarung mit der Bahn in Vorbereitung

Oberbürgermeister Krogmann informiert sich vor Ort

Oberbürgermeister Jürgen Krogmann hat sich am Montag, 17. Mai 2021, am Bahnübergang Am Stadtrand in Ofenerdiek über die Verkehrssituation informiert. Die Schranken sind dort bis zu 50 Mal am Tag geschlossen, was im Stadtteil für erhebliche Verkehrsprobleme sorgt. Insgesamt summieren sich die Schließzeiten auf mehr als vier Stunden am Tag, eine einzelne Schließung dauert nämlich fünf bis sechs Minuten.

„Das wollen wir unbedingt ändern, denn der Stadtteil leidet ganz enorm unter diesen langen Schließzeiten“, sagt Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. „Wir wollen deshalb so schnell wie möglich eine Planungsvereinbarung mit der Bahn abschließen, um weiter an der Optimierung unserer Bahnübergänge zu arbeiten. Das ist für mich ein sehr zentraler Punkt unserer Verkehrsinfrastruktur“, so Krogmann.

Neue Lösung zur Optimierung des Verkehrsablaufs

Am Bahnübergang Am Stadtrand in Ofenerdiek bilden sich teilweise lange Staus in den zuführenden Straßen auf beiden Seiten der Schranken. Für den Bahnübergang Am Stadtrand soll deshalb eine erhebliche bessere verkehrliche Lösung gefunden werden. Die Stadt Oldenburg hat deshalb bereits Kontakt mit der zuständigen DB Netz AG in Bremen aufgenommen und die bestehende Problematik in einem gemeinsamen Vor-Ort-Termin am Montag, 17. Mai 2021, in Augenschein genommen.

Im Ergebnis bestand Einigkeit, dass im Rahmen der städtebaulich neuen Entwicklungen in Ofenerdiek auch für den Bahnübergang eine neue Lösung gefunden werden muss, die den Verkehrsablauf optimiert.

Der Entwurf einer entsprechenden Planungsvereinbarung, die Grundlage für Variantenlösungen zur Änderung, Verlagerung oder Beseitigung des Bahnübergangs sein soll, wurde den Vertretern der Bahn zur Abstimmung übergeben. Am Donnerstag, 26. August, haben die Stadt Oldenburg und die Deutsche Bahn Netz AG die Planungsvereinbarung zur Verbesserung des Bahnübergangs „Am Stadtrand“ im Stadtteil Ofenerdiek unterzeichnet ».