Sperrung stadtauswärts erforderlich – Umleitung wieder aktiviert

Ausbau der Bremer Heerstraße geht weiter

Etwas früher als ursprünglich geplant, gehen die Arbeiten an der Bremer Heerstraße weiter. Bereits von Montag, 11. Januar 2021, an werden die Arbeiten zur Fertigstellung der nördlichen Nebenanlage fortgesetzt. Um auch die Nebenanlage und die Restarbeiten schnellstmöglich fertigzustellen ist es deshalb erforderlich die Bremer Heerstraße mit Fahrtrichtung stadtauswärts wieder zu sperren. Die Umleitung über Am Bahndamm/Gerhard-Stalling-Straße wird deshalb wieder aktiviert.

In den letzten Wochen vor Weihnachten wurden im 1. Bauabschnitt der Bremer Heerstraße die Asphaltfahrbahn, die südliche Nebenanlage und mehrere Einmündungsbereiche fertiggestellt. Es erfolgte bereits die Freigabe in eine Fahrtrichtung für den öffentlichen Verkehr. Über die Feiertage konnte die Bremer Heerstraße temporär sogar in beide Fahrtrichtungen freigegeben werden.

Zweiter Bauabschnitt folgt 2021

Insgesamt ist der erste Bauabschnitt mit rund 1,8 Millionen Euro veranschlagt. Das Land Niedersachsen fördert die Baukosten zu etwa 60 Prozent. Hinzukommen Kosten in etwa gleicher Höhe für den Ausbau der Regenwasser- und Schmutzwasserkanäle, die vom Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband (OOWV) getragen werden. 2021 soll der zweite Bauabschnitt zwischen Uhlenweg und Dählmannsweg folgen.

Straße bleibt stadteinwärts befahrbar

Ausbau der Bremer Heerstraße

Am Montag, 2. März 2020, haben die Ausbauarbeiten an der Bremer Heerstraße begonnen. Sie werden auf dem gesamten, etwa 750 Meter langen Abschnitt in den Jahren 2020 und 2021 erfolgen. Die Stadt hatte sich im vergangenen Jahr entschieden, die Straße in nur zwei Bauabschnitten zu erneuern und damit die Bauzeit zu verkürzen.

Die Bremer Heerstraße soll im ersten Abschnitt zwischen dem Uhlenweg und dem Herrenweg auf einer Strecke von etwa 400 Metern ausgebaut werden. Sie weist ein tägliches Verkehrsaufkommen von etwa 11.000 Fahrzeugen auf, darunter ein hoher Schwerverkehrsanteil.

Was wird gemacht:

  • Es ist vorgesehen, die künftige Fahrbahn etwa einen halben Meter abzusenken, um die Entwässerungsfähigkeit zu verbessern.
  • Die Bremer Heerstraße erhält auf beiden Seiten Geh- und Radwege. Außerdem erfolgt ein barrierefreier Ausbau in Absprache mit dem Behindertenbeirat.
  • An der südlichen Straßenseite ist eine Baumreihe mit Parkplätzen geplant.

Weitere Informationen