27 neue öffentliche Ladepunkte

27 neue öffentliche Ladepunkte an acht Standorten

E-Autos: Innenstadtring künftig „unter Strom“

Die Stadt beschleunigt den Ausbau des Ladenetzes für Elektroautos: Zusammen mit Ladeinfrastrukturbetreibern schafft die Stadtverwaltung öffentliche E-Ladepunkte rund um die Innenstadt und elektrifiziert das Carsharing. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann eröffnete am Mittwoch, 18. Mai 2022, die ersten beiden neuen Ladepunkte am Pferdemarkt und stellte das geplante Ausbauprogramm vor, das insgesamt 27 öffentliche Ladepunkte an acht Standorten umfasst. Beteiligt sind die Ladepunktbetreiber EWE Go GmbH und Olegeno eG sowie die beiden Carsharing-Anbieter cambio Oldenburg und Braasch – all to drive GmbH, die sieben der acht Stationen mit ihren E-Carsharing-Fahrzeugen bestücken werden. Im Zuge eines Pilotvorhabens wurde für die Beschaffung neuer Elektrofahrzeuge fürs Carsharing ein Zuschuss in Höhe von insgesamt 92.000 Euro bewilligt. Zudem trägt die Stadt die Kosten für die Ladeinfrastruktur der E-Carsharing-Stellplätze (circa 90.000 Euro).

Mobilitätsstationen

Ein vielversprechender Ansatz zum Erreichen von CO2-Minderungszielen im Oldenburger Verkehrssektor ist die Verknüpfung zwischen klimaschonenden Fahrzeugantrieb mit dem sparsamen Einsatz von Ressourcen und Verkehrsflächen, bedingt durch das Teilen von Fahrzeugen (Sharing-Prinzip). „Da zukünftig alle Carsharing-Autos aufgrund des allgemeinen Wechsels des Fahrzeugantriebs eine Steckdose benötigen, haben wir uns bewusst dazu entschlossen, direkt neben den öffentlichen Ladepunkten E-Carsharing-Stationen einzurichten und als Pilotvorhaben zu finanzieren“, erklärt die Leiterin des Fachdienstes Mobilität, Carola Pietsch. Aufgrund der Innenstadtlage sind unmittelbar angrenzend Bushaltestellen vorzufinden. In Kombination mit Fahrradabstellanlagen und „Hotspots“ für Elektroscooter erwachsen aus Carsharing-Stationen neue Mobilitätsknotenpunkte im inter- und multimodalen Verkehr, sogenannte „Mobilitätsstationen“.

Hier sollen öffentliche Ladepunkte entstehen und E-Carsharing-Fahrzeuge stationiert werden:

  1. Pferdemarkt: zwei Ladepunkte von EWE GO plus zwei Pkw von Braasch – all to drive
  2. 91er Straße: zwei Ladepunkte von Olegeno plus zwei Pkw von Stadtteilauto Oldenburg cambio
  3. PFL: zwei Ladepunkte von Olegeno plus ein Pkw von Braasch – all to drive
  4. Theaterwall: vier Ladepunkte von EWE GO
  5. Theaterwall/AGO-Parkplatz: neun Ladepunkte von EWE GO plus zwei Pkw von Braasch – all to drive
  6. Kasinoplatz: zwei Ladepunkte von Olegeno plus zwei Pkw von Stadtteilauto Oldenburg cambio
  7. Straße am Schloßplatz: zwei Ladepunkte von Olegeno plus zwei Pkw von Stadtteilauto Oldenburg cambio und zwei Pkw von Braasch – all to drive
  8. Stautor: zwei Ladepunkte von Olegeno plus zwei Pkw von Braasch – all to drive

Während des Ladevorgangs fallen in Oldenburg in Zonen mit Parkraumbewirtschaftung keine Parkgebühren für die Elektroautos an. Die zeitliche Dauer des Ladevorgangs ist derzeit auf maximal drei Stunden begrenzt. Während des Ladevorgangs in Zonen mit Parkraumbewirtschaftung muss der Beginn des Ladevorgangs durch Anbringen einer Parkscheibe kenntlich gemacht werden.

Weitere Informationen

Zuletzt geändert am 11. August 2022