„Richtlinie zur Lastenradförderung“: Mittlerweile über 300 Anträge eingegangen

Fördertopf ausgeschöpft – Erste Bescheide wurden versandt

Das Lastenradförderprogramm wurde von den Oldenburgerinnen und Oldenburgern sehr gut angenommen: Ungefähr vier Wochen nach dem Start des ersten Förderprogramms für Lastenräder und Fahrradanhänger in der Stadt Oldenburg lagen der Stadtverwaltung bereits 160 Anträge vor (Stand: 17. März 2021), mittlerweile sind über 300 Anträge (Stand: 31. Mai 2021) eingegangen.

Wir freuen uns über die Vielfalt der Interessierten: Insbesondere Familien mit Kindern, aber auch einige gewerbliche/institutionelle Antragstellerinnen und Antragsteller, wollen zukünftig klimafreundlich in Oldenburg unterwegs sein.

Insgesamt stehen 200.000 Euro für die Lastenradförderung zur Verfügung, jedoch sind die gesamten Fördermittel bereits rechnerisch gebunden, sodass zukünftige Anträge voraussichtlich abgelehnt werden müssen. Solange das Online-Formular im Internet aufrufbar ist, können dennoch Förderanträge gestellt werden, da die Möglichkeit besteht, dass Finanzmittel nicht abgerufen werden (können). Mit einer Entscheidung über diese Mittel wird aktuell allerdings erst Ende des Jahres 2021 gerechnet.

Die Bewilligungsbescheide werden nach vollständigem Antragseingang und entsprechender Prüfung chronologisch durch den Fachdienst Mobilität Schritt für Schritt an die Antragstellenden auf dem Postweg versendet. Die ersten Bewilligungsbescheide wurden in der 22. Kalenderwoche (31. Mai bis 6. Juni) verschickt.

Hier finden Sie alle weiteren Infos zur Lastenradförderung sowie das Antragsformular »