Ausbesserung von Schlaglöchern und Rissen

Instandsetzung von Asphaltstraßen im Stadtnorden

An vielen Straßen im Stadtnorden nimmt die Stadt Oldenburg seit Mittwoch, 13. Mai 2020, Sanierungsarbeiten vor. Die ersten Arbeiten sind vollflächige Sanierungen. Hierbei werden auf gesamter Straßenbreite Schlaglöcher, Frostaufbrüche und Unebenheiten im Asphaltbelag mit einem bituminösen Dünnschichtbelag gefüllt und vorprofiliert. Anschließend erfolgt eine Einfahrzeit von etwa vier bis fünf Wochen bevor die abschließende Versiegelung mittels Oberflächenbehandlung erfolgen kann. Die vorbehandelten Flächen werden mit einer Bitumenemulsion besprüht und sofort mit einem Splitt abgestreut. Der Splitt wird anschließend durch den laufenden Verkehr verfestigt. Die Beseitigung des überschüssigen Splitts erfolgt nach etwa zwei Wochen mit Kehrmaschinen. Diese Arbeiten erfolgen in den Sommerferien zu Zeiten mit geringer Verkehrsdichte.

Stadt bittet um Vorsicht

Mit diesen Unterhaltungsmaßnahmen wird die Befahrbarkeit verbessert und die Lebensdauer der Straßen verlängert. Die Verkehrsteilnehmenden, insbesondere die Motorradfahrerinnen und -fahrer, werden um Vorsicht gebeten, da die mit Splitt bestreuten Straßen vorübergehend sehr rutschig sind. An den entsprechenden Straßen werden Warnschilder aufgestellt. Außerdem können in seltenen Fällen Nacht- oder Sonntagsarbeiten aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens oder bei zu geringer Breite der zu sanierenden Straßen nötig werden. Die Stadt bittet die Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für die Unannehmlichkeiten.

Welche Straßen sind betroffen?

Folgende Straßen werden auf diese Weise instand gesetzt:

Donnerschwee

  • Otterweg – Wehdestraße bis Pfänderweg
  • Nibelungenstraße – Hausnummer 8 bis 10 (Stichweg)
  • Unterm Berg – Hausnummer 89 bis Wehdestraße

Ohmstede

  • Eutiner Straße – Hausnummer 29 bis Hochheider Weg
  • Eutiner Straße – Hausnummer 24 bis 30 (Stichweg)

Bornhorst

  • Große Hammheide
  • Loyender Weg
  • Grünenkamp
  • Waterender Weg – Feldkamp bis Hausnummer 69
  • Waterender Weg – bis zur Höhe der Überführung L865

Etzhorn

  • Von-Bodelschwingh-Straße
  • Botterkamp
  • Harmsweg

Ofenerdiek

  • Muttenpottsweg
  • Reekenweg
  • Immenweg

Alexanderfeld   

  • Am Alexanderhaus

Nadorst

  • Harlinger Straße
  • Deelweg
  • Bogenstraße – Hausnummer 25 bis Nadorster Straße
  • Nelkenstraße – Humboldtstraße bis Weskampstraße
  • Rankenstraße
  • In-der-Allmende

Bürgerfelde

  • Hugo-Ekener-Straße
  • Sachsenstraße
  • Eupener Straße
  • Im Dreieck
  • Wittsfeld
  • Stadtfeld
  • Birkenweg – Kleingartenanlage
  • Arp-Schnittker-Straße
  • Ginsterweg

Ziegelhofviertel

  • Philosophenweg – Haareneschstraße Bis Blumenstraße
  • Sedanstraße

Rad-/Fußwege

  • Alexanderstraße – Fliegerhorst bis Schwarzer Weg, stadteinwärts

Kleinere Instandsetzungen

Außerdem erfolgen seit Montag, 25. Mai 2020, kleinflächigere Instandsetzungen. Auch hierbei werden Schlaglöcher und Frostaufbrüche mit bituminösem Dünnschichtbelag gefüllt und nach gewisser Einfahrzeit partiell mittels Oberflächenbehandlung versiegelt. Zudem werden hier vorhandene Rissbildungen beseitigt.

Folgende Straßen werden hierdurch saniert:

Bornhorst

  • Dornstede – Geestkamp bis Hausnummer 13
  • Geestkamp – Butjadinger Straße bis Dornstede

Nadorst

  • Widukindstraße

Bürgerfelde

  • Hilde-Domin-Straße

Ziegelhofviertel

  • Metzerstraße

Sonstige

  • Gertrudenstraße/Ecke Metzer Straße
  • Kniphauser Straße
  • Rigaer Weg
  • Quendelstraße
  • Schafjückenweg
  • Feldahornweg
  • Heisterweg
  • Hagelmannsweg
  • Kreuzung Jägerstraße/Schützenweg

Auch für den Stadtsüden sind Straßensanierungen geplant. Diese Sanierungsarbeiten werden gerade vorbereitet und es wird zu einem späteren Zeitpunkt berichtet.