Fahrradstationen am Hauptbahnhof

Ideale Schnittstelle für eine umweltfreundliche Mobilitätskette sind die Fahrradstationen am Hauptbahnhof. Direkt am Oldenburger Hauptbahnhof gibt es zwei Fahrradstationen; eine auf der Nord- und eine auf der Südseite. Dort können Räder sicher und kostengünstig abgestellt werden. Insgesamt bieten die Stationen etwa 1.500 Abstellplätze. Die Fahrräder sind dort vor Witterungseinflüssen und Vandalismus geschützt.

Service für Dauerkunden: Nachteingänge 24 Stunden geöffnet

Die Besitzer von Jahres-, Monats- und Wochenkarten können einen weiteren Service nutzen: Mit ihren Zeitkarten, die als Chipkarten für ein Pfand ausgeben werden, können sie die Fahrradstationen jederzeit, rund um die Uhr, über spezielle Nachteingänge betreten. Über das Fahrradparken hinaus werden an den Fahrradstationen noch weitere Serviceleistungen rund um das Rad, wie zum Beispiel eine Fahrradwerkstatt und ein Fahrradverleih angeboten.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Fahrradstationen erhalten Sie direkt beim Betreibenden der Fahrradstationen, dem Fahrradzentrum Oldenburg (FZO) ».

Mit dem Rad zum Haltepunkt Wechloy

Auch am S-Bahn-Haltepunkt in Wechloy steht zur Verknüpfung von Radverkehr mit dem Bahnverkehr eine qualitative Abstellanlage zur Verfügung. Eine weiterer Pluspunkt ist hier die Überdachung, die den Fahrrädern Schutz vor Witterung bietet.

Servicestation

Neben der Möglichkeit zum Fahrradparken gibt es am Haltepunkt Wechloy auch die Möglichkeit kleine Reparaturen am Fahrrad selbst durchzuführen. An der Servicestation kann zum Beispiel Luft gepumpt werden. Außerdem steht an der Servicestation eine Auswahl an Werkzeug zur Verfügung und das Fahrrad kann höher gelagert werden. So können kleine Pannen schnell und komfortabel behoben werden.

Komfortabel die Treppen überwinden

Bei der Herstellung des S-Bahn Haltepunktes Wechloy konnte die Tunnelanlage zur Querung der Bahngleise nicht verändert werden. Somit erfolgt die Querung der Gleisanlagen weiterhin über die Treppenanlage und Fahrräder müssen geschoben werden.
Ein Schienensystem der Firma VeloComfort® erleichtert hier die Nutzung der Treppenanlage für Radfahrende. Die Vorteile des Schienensystems sind, dass treppab eine Schiene mit einer eingebauten Bürste das unkontrollierte Wegrollen des Rades verhindert und das Schienensystem treppauf so beschichtet ist, dass kein Wegrutschen des Rades bei Feuchtigkeit erfolgt.

 

Fahrradparken an Bushaltestellen

Um auch gute Bedingungen für den Weg zur Bushaltestelle mit dem Fahrrad zu schaffen, gibt es an vielen Bushaltestellen im Stadtgebiet sichere Anlehnbügel. So kann das Fahrrad gesichert an der Haltestelle verbleiben. Außerdem kann bei Bedarf und wenn Platz im Bus vorhanden ist, das Fahrrad mit einem Fahrradticket im Bus mitgenommen werden. Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei der VWG ».