Lastenradinitiative der Metropolregion Nordwest fördert E-Lastenrad für die Stadt Oldenburg

Lastenradverein „Rädchen für alle(s)“ bietet jetzt auch ein E-Bike

Mit ihrer Lastenradinitiative wirbt die Metropolregion Nordwest für die Verkehrswende und fördert für ihre Mitglieder den Kauf eines E-Lastenrads. Die Mitglieder der Metropolregion können das geförderte E-Lastenrad selbst nutzen, es Vereinen, Verbänden, Institutionen, Einrichtungen oder Kommunen zur Verfügung stellen oder ein eigenes Sharing-System aufbauen. Die Stadt Oldenburg ist seit Freitag, 27. August 2021, das dritte Mitglied, das ein E-Lastenrad bekommen hat. Damit nachhaltige Mobilität in der Stadt für viele Oldenburgerinnen und Oldenburger sichtbar und erfahrbar wird, stellt die Stadt das geförderte E-Lastenrad dem Verein Rädchen für alle(s) e.V. zur Verfügung.

Damit kann das E-Lastenrad künftig von allen Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden. „Sie können es ausprobieren und sich von der Alltagstauglichkeit überzeugen“, sagt Oberbürgermeister Jürgen Krogmann. Dieses Angebot wird sicher viele ansprechen, die sich derzeit mit der Frage beschäftigen, ein Lastenrad zu kaufen,“ so Krogmann.

Zweites Lastenrad für den Verein

Das von der Metropolregion geförderte E-Lastenrad ist bereits das zweite Lastenrad das der Verein Rädchen für alle(s) von der Stadt erhält. Der Verein wurde 2014 mit der Idee gegründet, Lastenräder als Gemeingut zu verleihen. Die Ausleihe erfolgt gegen freiwillige Spende. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ehrenamtlich tätig, über die Spenden werden die laufenden Kosten, wie zum Beispiel die Inspektion oder die Reparatur der Lastenräder finanziert. „Unsere Lastenräder stehen an verschiedenen Stationen im Stadtgebiet bereit und können von jedem problemlos über unsere Website gebucht werden“, sagt Ernst Schäfer von „Rädchen für alle(s)“. „Wir freuen uns sehr, dass wir nun erstmals ein E-Lastenrad anbieten können und sind gespannt auf die Resonanz der Oldenburgerinnen und Oldenburger.“

Die vermehrte Nutzung von E-Lastenrädern bietet das Potenzial, PKW-Fahrten umweltfreundlich zu ersetzen und CO2-freie oder -reduzierte Lieferverkehre zu ermöglichen. „Mit unserer Lastenradinitiative setzen wir wichtige Impulse zur Umsetzung der Verkehrswende, denn durch sie können E-Lastenräder in unterschiedlichen Einsatzbereichen getestet werden“, betont Dr. Anna Meincke, Geschäftsführerin der Metropolregion Nordwest. „Unsere Mitglieder und die Nutzer setzen verschiedenste E-Lastenrad-Modelle für sehr unterschiedliche Zwecke ein. Der Austausch der Projektpartner wird spannende Impulse liefern, wie wir nachhaltige Mobilität mit Lastenrädern noch stärker in die Fläche bringen können.“ Die Lastenradinitiative der Metropolregion Nordwest wird mit Mitteln aus dem Förderfonds der Länder Bremen und Niedersachsen gefördert.

Weitere Informationen

Alle Lastenräder des Vereins und in Kürze auch das neue E-Lastenrad können auf der Website des Vereins Rädchen für alle(s) » gebucht werden.