Kilometer sammeln vom 6. bis 26. September

Mit jedem Etappenziel Spenden einfahren

Die geradelten Kilometer beim STADTRADELN in Oldenburg werden für fünf Etappen einer virtuellen Radtour zu den Partnerstädten der Stadt Oldenburg gesammelt.

Hier finden Sie die Kilometerangaben zu den einzelnen Etappen ».

Gemeinnützige Organisationen profitieren

Vom Erreichen der Etappenziele profitieren im Idealfall fünf gemeinnützige Organisationen, denn für jedes erreichte Etappenziel erhält eine Organisation 1.000 Euro. Dafür unterstützen verschiedene Unternehmen das STADTRADELN in Oldenburg, indem sie für den entsprechenden Geldbetrag die „Patenschaft“ für eine Etappe übernommen haben.

Etappen, Empfänger und Unterstützer

Unterstützer und gemeinnützige Organisationen sind den einzelnen Etappen wie folgt zugeordnet:

  • Beim Erreichen des Ziels der ersten Etappe (Machatschkala) erhält die Zirkusschule Seifenblase eine Spende von der GSG OLDENBURG Bau- und Wohngesellschaft mbH.
  • Beim Erreichen des Ziels der zweiten Etappe (Qingdao) wird der Verein Kinderlachen Oldenburg von der hkk Krankenkasse unterstützt.
  • Beim Erreichen des Ziels der dritten Etappe (Mateh Asher) erhalten die Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg eine Spende von der EWE Aktiengesellschaft.
  • Beim Erreichen des Ziels der vierten Etappe (Buffalo City) erhält die Stiftung Hospizdienst eine Spende von Öffentliche Versicherungen Oldenburg.
  • Beim Erreichen des Ziels der fünften Etappe (Oldenburg) erhält das Projekt Fahrräder für Flüchtlinge der Oldenburger Bürgerstiftung eine Spende von der Ammerländer Versicherung.

Weitere Unterstützer

Zusätzlich unterstützen folgende Unternehmen und Kooperationspartner das STADTRADELN in Oldenburg:

ADAC Weser-Ems Oldenburg, ADFC Oldenburg, Landessparkasse zu Oldenburg, Müller & Egerer Bäckerei und Konditorei GmbH und Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH.

Durch diese Unterstützung können Preise für eine Verlosung unter allen Teilnehmenden, die Kilometer zu den Etappen beigetragen haben, zur Verfügung gestellt werden.

Außerdem begleitet die Nordwest-Zeitung Verlags- und Verwaltungsgesellschaft mbH den Wettbewerb als Medienpartner.

Fleißig in die Pedale treten

 „Treten Sie in die Pedale, um mit Fahrradfahren etwas zu bewegen“, lädt Oberbürgermeister Jürgen Krogmann zur Unterstützung der gemeinnützigen Organisationen ein. „Ich wünsche allen Teilnehmenden für die nötigen Etappenkilometer Ausdauer und immer genug Luft in den Reifen. Allen Unterstützern danke ich schon jetzt für ihren großen Beitrag!“

Mit dem erfolgreichen Zurücklegen der Etappen werden nicht nur die Spenden eingefahren, sondern als zusätzlicher Anreiz wird auch das Ergebnis vom letzten Jahr − 343.766 Kilometer – verbessert.

Es dürfen natürlich gerne mehr Kilometer geradelt werden.