Häufig gestellte Fragen

    Was ist STADTRADELN?

    • STADTRADELN ist ein internationaler Fahrradwettbewerb vom Klima-Bündnis, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas.
    • Als Wettbewerb konzipiert, will STADTRADELN mit Spaß und gesunder Fortbewegung Begeisterung für das Fahrrad wecken und die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung verstärkt in die kommunalen Parlamente bringen.
    • Teilnehmerinnen und Teilnehmer legen in drei Wochen möglichst viele Radkilometer zurück, egal ob beruflich oder privat.
    • Ausgezeichnet werden die fahrradaktivsten Kommunen sowie die aktivsten Teams und Radelnden auf lokaler Ebene.

    Wer kann an der Kampagne STADTRADELN teilnehmen?

    • Alle Personen, die in Oldenburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen.
    • Zudem werden sogenannte STADTRADELN-Stars gesucht, die während des dreiwöchigen Aktionszeitraums ihr Auto stehen lassen und komplett auf das Fahrrad umsteigen.

    Wann wird geradelt?

    • Das STADTRADELN 2020 in Oldenburg findet vom 6. bis zum 26. September statt.

    Was ist neu in diesem Jahr?

    • Unter dem Motto „Gute Taten bewegen“ radeln die Teilnehmenden für einen guten Zweck. Mit den gesammelten Kilometern sollen fünf Etappen zu den Partnerstädten Oldenburgs geradelt werden. Für jede erreichte Etappe erhält eine gemeinnützige Organisation eine Spende. Für weitere Details klicken Sie auf den Etappenplan für den Wettbewerb » Es können natürlich auch mehr Kilometer geradelt werden!

    Wie kann ich mitmachen?

    • Kostenlos auf der Seite www.stadtradeln.de/oldenburg » registrieren.
    • Ein Team gründen oder sich einem bereits vorhandenen Team anschließen.
    • Die Anmeldung ist während des gesamten Aktionszeitraumes möglich.
    • Losradeln, Kilometer sammeln und diese eintragen.
    • Die Eingabefrist für die Kilometer endet sieben Tage nach dem Ende des Aktionszeitraums in Oldenburg.

    Warum wird in Teams geradelt?

    • „Teamlos“ radeln geht nicht, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit – aber schon zwei Personen sind ein Team! Alternativ kann dem „offenen Team“ der Kommune beigetreten werden.
    • Das STADTRADELN ist kein Wettkampf Einzelner, sondern ein gemeinschaftliches Projekt, bei dem jede/jeder so viel zum Erfolg der Kommune beiträgt, wie sie/er kann und möchte.

    Welche Kilometer zählen beim STADTRADELN?

    • Jeder Kilometer, der innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraums beruflich oder privat mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, zählt.
    • (Rad-)Wettkämpfe und Training auf stationären Fahrrädern sind dabei ausgeschlossen.
    • Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die im Sinne der StVO als Fahrräder gelten (dazu gehören auch Pedelecs bis 250 Watt).
    • Wo die Radkilometer zurückgelegt werden spielt dabei keine Rolle, denn Klimaschutz endet nicht an der Stadt- oder Landesgrenze.
    • Die geradelten Kilometer können zum Beispiel mit einem Kilometerzähler, Fahrradcomputer, der STADTRADELN-App oder einem Radroutenplaner (zum Beispiel Naviki) ermittelt beziehungsweise geschätzt werden.
    • Die Team- und Kommunenergebnisse werden unter stadtradeln.de veröffentlicht. Die Leistungen der einzelnen Radlerinnen und Radler werden, mit Ausnahme der STADTRADELN-Stars, nicht öffentlich dargestellt.

    Wie können die geradelten Kilometer eingetragen werden?

    • Online im persönlichen Radelkalender eintragen: dort werden sie automatisch dem Team und der Kommune gutgeschrieben:

                 1. Login auf der Seite www.stadtradeln.de/oldenburg »
                 2. Benutzername und Passwort eingeben,
                 3. Unter „Mein Radelkalender“ geradelte Kilometer eintragen.

    • Per STADTRADELN-App (für Android und iOS-Systeme) eintragen: Zum einen händisch (ein Einloggen über das Internet ist dann nicht mehr notwendig) oder noch einfacher via GPS-Funktion, die die exakte Route aufführt und die zurückgelegten Kilometer berechnet.
    • Ohne Internetzugang: einfach bei der Kontaktperson der Kommune melden.

    Bis wann kann ich meine gefahrenen Kilometer übermitteln?

    • Wie detailliert die Kilometer erfasst werden (jede einzelne Fahrt, täglich oder am Ende einer STADTRADELN-Woche als Gesamtsumme), liegt im Ermessen der Radlerinnen und Radler.
    • Je häufiger die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die geradelten Kilometer eintragen, desto aktueller ist der Kilometerstand auf der STADTRADELN-Internetseite.
    • Nach Ende des Aktionszeitraums gibt es eine siebentägige Nachtragemöglichkeit.

    Warum soll ich mitmachen?

    • Gute Taten bewegen! Mit den gesammelten Kilometern gemeinnützige Organisationen unterstützen.
    • Jeder Kilometer auf dem Rad ist ein Beitrag zu gesunder Bewegung und Klimaschutz.
    • Mit der Teilnahme und den zurückgelegten Radkilometern signalisieren, wie viele schon jetzt das Rad nutzen und daher auf eine gute Radinfrastruktur angewiesen sind.
    • Kilometer sammeln für eine gute Platzierung im Wettbewerb um die „Fahrradaktivste Kommune“.
    • Spaß beim Fahrradfahren haben!