Stadt erneuert Ampelanlagen

Neue akustische Signale für Menschen mit Sehbeeinträchtigung

Auch im Jahr 2020 werden in Oldenburg einige Ampelanlagen erneuert. Dabei kommen neue energiesparende LED-Signalgeber zum Einsatz. Außerdem werden die Ampeln mit zusätzlichen Signalgebern für den Radverkehr ausgestattet. Diese haben im Vergleich zu den Signalen für Fußgängerinnen und Fußgänger eine längere Grünphase.

Kostenlose App erhältlich

Als besondere Neuerung wird erstmals eine neue Technik für das akustische Signal für blinde und sehbehinderte Menschen eingerichtet. Mit der frei zugänglichen Smartphone-App „RTB Loc.id“ (im Google Play Store » oder Apple Store ») kann die Lautstärke dieser akustischen Signale bereits bei der Annäherung erhöht und die Freigabe automatisch angefordert werden. Die akustischen Signale an den neuen Ampeln können aber auch wie bisher direkt über den Taster angefordert werden.

Folgende Umbautermine sind geplant:

  • Ende Juli bis August: Klingenbergstraße/An den Voßbergen
  • August: Am Stadtmuseum/Moslestraße/Osterstraße
  • September: Moslestraße/Bahnhofstraße/Kaiserstraße, Hauptstraße/Eichenstraße, Donnerschweer Straße/Unterm Berg

Die Umbauzeit beträgt je Ampel etwa eine Woche. Während der Umbauphase wird eine provisorische Signalanlage den Verkehr regeln. Verkehrsteilnehmende werden in dieser Zeit um besondere Aufmerksamkeit gebeten.