Die Kleinsten - Ganz groß von Anfang an

Die Kinder

Die Gruppe besteht aus 12 Kindern im Alter zwischen acht Wochen und drei Jahren. Einige Plätze werden ausschließlich an Kinder aus der Mutter-Kind-Wohngruppe » des Jugendhilfezentrums vergeben.

Unsere Räume

Uns stehen ein großer Gruppenraum und zwei angrenzende Räume zur Verfügung. Hier findet unser Krippenalltag statt: Es kann vielfältig gespielt und auch mal getobt werden und hier nehmen die Kinder auch die Mahlzeiten ein. Zusätzlich gibt es einen Schlafraum, in dem die Kinder über Mittag zwei Stunden schlafen oder auch mal während des Vormittags ein Nickerchen machen können.

Das großzügige Badezimmer bietet – neben dem Platz zum Wickeln – den Kindern auch viele Möglichkeiten mit Wasser zu experimentieren und ihre Selbstständigkeit beim Waschen und Anziehen zu erproben.

Wann immer es möglich ist, gehen wir in den Garten. Dort gibt es eine große Sandkiste, eine Schaukel und einen Fühlpfad. Außerdem können wir Fahrzeuge und Spielzeuge für draußen bereitstellen. Dort im Grünen kann bei Wind und Wetter gespielt werden!

Unsere pädagogische Arbeit

Bei uns in der Krippe haben die Kinder die Möglichkeit vielfältige Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen zu machen. Die Erfahrungen helfen den Kindern, sich und ihre Umwelt zu begreifen. Einmal in der Woche gehen wir dafür auch in eine große Turnhalle. Für Ausflüge in die Nachbarschaft haben wir einen großen Bollerwagen, in dem alle Kinder Platz finden.

Wir orientieren uns an der Lebenswelt der Kinder und beziehen sie in unsere Arbeit mit ein. Auch ihre aktuellen Interessen und ihre Bedürfnisse berücksichtigen wir bei der Auswahl der Angebote (situationsorientiertes Arbeiten). Kinder lernen am besten und am nachhaltigsten, wenn sie Spaß und Freude an ihrem Tun empfinden und ihrer Neugierde nachgehen können.

Durch das Zusammensein mit anderen Kindern werden die Kinder in ihrem sozialen Verhalten gefördert. Sie lernen miteinander und voneinander.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern hat in der Krippe einen sehr hohen Stellenwert. Wir haben hier eine beratende und unterstützende Funktion.

Neben regelmäßigen Elternabenden bieten wir Elterngespräche an und laden einmal im Monat zu einem offenen Elterntreff ein. Gemeinsam mit den Familien gestaltete Feiern und Feste sind Höhepunkte im Krippenjahr.

Unsere Öffnungszeiten

Die tägliche Betreuungszeit beginnt um 8 Uhr und endet um 16 Uhr. Der Frühdienst für Berufstätige und SchülerInnen beginnt um 7.30 Uhr.

Etwa vier Wochen im Jahr bleibt die Krippe geschlossen, davon drei während der niedersächsischen Schulferien im Sommer und eine Woche an Weihnachten.

Zum gemeinsamen Frühstück am Morgen bringen alle Kinder selbst etwas mit. Zu der Ganztagsbetreuung gehört aber selbstverständlich auch ein Mittagessen. Dieses wird täglich frisch zubereitet und angeliefert. Nach dem Mittagschlaf gibt es für die Kinder noch einen gesunden Snack, wie Obst oder Joghurt.

Kontaktmöglichkeit

Kinderkrippe Liliput 
Donarstraße 27
26129 Oldenburg

Telefon: 0441 235-4412
Fax:  0441 235-4404
krippe-liliput(at)stadt-oldenburg.de

Anmeldungen

Anmeldungen für das jeweils folgende Krippenjahr (August bis Juli) sollen im Januar des Jahres direkt bei den Kindertagesstätten erfolgen.

Für die Krippenplätze erfolgt die Versendung der Zusagen an die Eltern in der Zeit vom 1. Februar bis zum 15. Februar. Für die Eltern gilt eine verbindliche Rückmeldefrist bis Ende Februar. Bis zu diesem Zeitpunkt wird Ihnen die Gelegenheit gegeben, zu entscheiden, ob sie den Kindertagesstättenplatz annehmen möchten. Nach Ablauf dieser Frist kann der Träger den angebotenen Platz anderweitig vergeben.

Haben Sie bis Ende April noch keine Zusage erhalten oder Sie sind nach Oldenburg zugezogen und konnten sich im Januar nicht anmelden, so setzen Sie sich bitte mit dem Servicebüro Kindertagesbetreuung in Verbindung, um einen freien Platz vermittelt zu bekommen:

Frau Heithus, Telefon: 0441 235-2134 oder
Frau Galts,     Telefon: 0441 235-2816